Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Freitag, 8. April 2011

Schwächelig ...

Leichtes Kratzen im Hals, ich schwächel so vor mich hin - keine so tolle Geschichte zwei Tage vor Cadolzburg. Wenigstens ist heute sowieso ein Ruhetag eingeplant gewesen. Für die rennfreien Wochenenden wurde ich gerade mit Schiri-Einsätzen eingedeckt, habe mir aber auch schon bis Juli meine Freistellungen gesichert. Im Juli selbst muss ich eh nicht viele Freistellungen eintragen, weil da wieder einmal das typische Sommerloch im Radsport ist. Okay, am ersten Juliwochenende gibt es nochmal ein paar sinnfreie Terminüberschneidungen, aber eben das ist dann wohl auch Teil des Problems, dass man im sonstigen Juli sonst keine Rennen hat - oder fast keine. Vaterstetten ist ja noch am zweiten Juli-Wochenende ...

Da es am zweiten Maiwochenende keine Rennmöglichkeiten gibt, habe ich mich auch definitiv zu einem Start am Sachsenring entschieden und mich dafür angemeldet. Weitere 52 Rennkilometer für den Formaufbau. Für das erste Hobbyrennen am 15.5. werde ich mich dann im Laufe der nächsten Tage wohl noch anmelden, aber da ist Vorüberweisung verlangt - da lässt man sich immer etwas mehr Zeit, damit das Geld nicht frühzeitig futsch ist. Es ist ja sowieso ein diskriminierender Trend, dass man sich als Hobbyfahrer die Nachmeldegebühr nur durch Vorüberweisung sparen kann, während Lizenzfahrer bei der gleichen Veranstaltung einfach nur melden und dann am Renntag bar bezahlen müssen. Werden sie kurzfristig krank, ist das Geld wenigstens nicht futsch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten