Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Donnerstag, 12. August 2010

Das dritte Doppelwochenende der Saison ...

Mit Altdorf und Dachau steht das dritte Doppelwochenende der Saison für mich an. Die letzten 3 Tage konnte ich wieder eine gute Anzahl Trainingskilometer sammeln, aber was genau ich in den Rennen zu leisten vermag, das kann ich nur schwer einschätzen. Generell ist es so, dass ich meine Form Anfang Juli nach Strullendorf verloren habe und seither nicht wieder gefunden habe. Ich werde noch mal etwas danach suchen und auch im Keller nachsehen ...

Den heutigen Regentag nutze ich jedenfalls für meine üblichen Prognosen. Altdorf ist schwer einzuschätzen, da ich mit vielen Nachmeldern rechne - es gibt nämlich keine Nachmeldegebühr. Insofern ist es schwer zu sagen, welche Granaten da vielleicht noch kurzfristig am Start erscheinen, aber mit Lukas steht der Top-Favorit und eigentlich auch schon fast der Sieger fest. 2007 landete ich auf Platz 3, weshalb mein Optimalziel eine Verbesserung sein sollte - da bleibt nicht viel übrig, was? ;) Mein Wunschziel wäre zumindest der erneute Sprung aufs Treppchen, aber das wird ganz gewiss kein Zuckerschlecken. Vermutlich sogar schwieriger als in Bamberg, obwohl Maik diesmal nicht am Start sein wird.

Nach 2008 und 2009 bin ich nun im dritten Jahr hintereinander bei einem Dachauer Rennen am Start - und beim dritten Mal bei einem anderen Dachauer Rennen. 2008 war es das Profi-Kriterium von forice Dachau, 2009 das Rundstreckenrennen von forice Dachau und dieses Jahr erstmals das Berg-Kopfsteinpflaster-Kriterium von Soli Dachau. In der Meldeliste mache ich spontan Matthias Anders als Favoriten aus, aber da mir die anderen Namen eigentlich gar nix sagen, kann ich auch nicht sagen, welche der anderen Fahrer ebenfalls zu den Favoriten zu zählen sind. Leider bekennen die südbayrischen Fahrer nur selten bei nordbayrischen Rennen Farbe, weswegen sie für mich eben weitestgehend unbeschriebene Blätter sind. Aber egal wer am Start sein wird: Realistisch betrachtet ist es für mich nur endlich mal wieder etwas Wettkampftraining in Sachen Klettern. Da mein Ziel weiterhin der Napoleon-Cup ist, ich aber aufgrund des sonstigen Rennkalenders nur lauter Flachland-Kriterien und somit kein Klettertraining habe, nutze ich das Bergkriterium in Dachau für eben jenen Zweck. Ohne Überrundung durchkommen und eine einstellige Platzierung erreichen - das wäre klasse und zudem automatisch meine beste Platzierung bei einem Kletterrennen, da ich bei Kletterrennen noch nie in den Top Ten war.

In Altdorf bleibt es hoffentlich trocken, damit man auch die erste Kurve gefahrlos nehmen kann, die durch den Umbau des Marktplatzes zumindest nicht ungefährlicher geworden ist. Also vorher war sie absolut nicht gefährlich, jetzt hingegen muss ich mal schauen, was für einen Belag genau man dort nun eingebaut hat. Sieht aber definitiv nach weniger Grip als bei Teer aus. In Dachau wird es dann wohl ziemlich sicher regnen, weswegen ich meine R-Sys abermals schonen werde. Vielleicht fahre ich dann komplett mit meinen Trainingslaufrädern. Wieso auch nicht, wenn ich es nur als Trainingsrennen fahre? ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten