Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Montag, 11. Juli 2011

Vaterstetten in Bild und Ton

Teil 1:



Teil 2:



Teil 2 ist der vielleicht interessantere Teil. Gleich zu Beginn sieht man eine Trinkflasche in meine Richtung fliegen, aber die Katze von Altenkunstadt war actionreicher. ;) Und in der drittletzten Runde sieht man mich bei der geglückten Revanche für Altdorf 2010 ;)

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Naja, ich habe an meinem gestrigen Ruhetag etwas Formel 1 und dann auch noch etwas Tour auf Eurosport angesehen. Interessant, dass auch Profis bei dem größten Radrennen der Welt über lächerlich enge Straßen geschickt werden. So etwas gibt es also nicht nur bei den Rennen, wo unsereins am Start ist und sich dann wundert, warum man über eine Art Radweg geschickt wird. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich dieses Jahr noch keinen einzigen Sturz bei unseren Rennen erlebt habe, auch nicht bei Rennen wie in Sonneberg oder Cadolzburg, wo ja doch einige sehr "enge Engstellen" dabei waren. Das hat jetzt nichts mit dem fahrerischen Können zu tun, sondern vor allem mit der Risikobereitschaft, denke ich. Die ist bei den Profis natürlich wesentlich höher, also geht auch schneller etwas schief. Die Sache mit dem Auto vom französischen Fernsehsender allerdings war einfach nur Dummheit eines Autofahrers, der scheinbar nie selbst auf einem Rennrad gesessen hat. Zumindest nicht bei einem Radrennen ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten