Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Montag, 8. August 2011

Google+

Mit einem Mausklick kann man sich über ein Google-Konto für immer mehr Dinge bequem anmelden, ganz ohne nervigen Registrierungsstress. Als ich seinerzeit auf GoogleVideo setzte (ein weiterer epischer Irrtum meinerseits, nachdem ich Handys in den 90ern für eine reine Modeerscheinung hielt), meldete ich mich für ein Google-Konto an. In der Folge konnte ich mich über dieses Konto auch noch bequem als Übersetzer anzeigen lassen, Website-Statistiken erfassen, Office-Dokumente bei GoogleDocs mit anderen Leuten gemeinsam nutzen, diesen Blog hier ganz schnell und unkompliziert erstellen (nachdem ich durch Andreas Rühlings Blog zu Blogspot kam) - und ich konnte neulich eine Einladung zu Google+ ebenso bequem per Mausklick annehmen.

Google+ soll ja das Gegending zu Facebook werden. Über Facebook habe ich viele schlechte Dinge gelesen, was den Umgang mit Nutzerdaten anbelangt, und es wäre auch nicht bequem per Mausklick gegangen - ich hätte mich richtig registrieren müssen. Die Facebook-Profile sehen in aller Regel reichlich schrottig aus, was nicht an den Usern liegt, sondern eben einfach am Facebook-Design - nicht mein Ding! Zu unübersichtlich für meinen Geschmack. Drum habe ich nie mit Facebook rumgemacht und bin ich auch nicht der Meinung, dass mir deswegen etwas fehlt. Und Google+? Okay, habe mich per simplen Mausklick anmelden können, aber ansonsten sehe ich noch keinen großartigen Sinn darin.

Wie dem auch sei: Ich habe mein Google+-Profil jetzt rechts in meinen Links hier im Blog. Krasser Wind heute ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten