Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Montag, 9. April 2012

Sachsenring und GCC-Auftakt

Auch wenn meine Saison erst am 22.4. beginnt, so verfolge ich natürlich die Aktivitäten der Fahrer, die ich so im Laufe der Jahre bei den Rennen kennengelernt habe. Am Samstag waren beim Sachsenring bestimmt einige am Start, aber sicher kann ich das noch nicht sagen. Auf rad-net gibt es zwar die Ergebnisse des Rennens - aber von den beiden Jedermannrennen fehlt jegliche Spur. In der "Generalausschreibung" des Jedermann-Portals des BDR steht aber, wenn ich mich recht erinnere (ich kann mich aber auch irren), dass der BDR die Veranstalter eigentlich zur Übermittlung der Jedermann-Ergebnisse angewiesen hat. Hmmm. Im Falle des Sachsenrings hat das ja schon mal gar nicht geklappt ...

Auf dem Jedermann-Portal selbst gibt es übrigens aktuell sagenhafte drei Ergebnisse aus der neuen Saison. Allerdings zwei davon vom "BDR-Kind", dem GCC in Köln. Wenigstens da klappt es also mit der zeitnahen Ergebnisübermittlung. Vom Sachsenring keine Spur, aber es gab ja auch einige Fahrer, die ich schon kenne, die in Köln am Start gewesen sind. Ich fieberte natürlich vor allem mit den vermeintlichen Underdogs der Speichen aus Gera mit. Im Live-Ticker von Rund um Köln war Mitfiebern aber nicht möglich, weil natürlich nur auf das Profi-Rennen eingegangen wurde. Das ist natürlich normal, aber dennoch musste ich heute für mich feststellen: Das Interesse an einem Rennen, wo Fahrer mitfahren, die man selbst kennt, ist einfach deutlich höher als ein Rennen mit lauter "No-Names". Seit ich selbst mit Radrennen angefangen habe, verfolge ich ja das Profi-Geschehen nicht mehr so richtig. Klar, ich schau ein bisschen auf Schillinger und Netapp, aber ansonsten? Ich kenne die Namen der aktuellen Profis einfach nicht mehr. Ist das schlimm? Ich hoffe nicht :D

Das könnte vielleicht auch ein Trend und eine Folge der Entwicklungen im Jedermannbereich sein: Live-Ticker bei den großen Events mit Berichterstattung zu den Jedermannrennen. Zumindest ist mein Interesse an so einem Live-Ticker deutlich größer, musste ich heute feststellen. Wo liegt Armin? Wie geht es Ferdi? Fährt Sören wieder mit Beinlingen? Und hat Tilman schon wieder zur Attacke geblasen?!? Und mal ehrlich: Ich bin doch wohl kaum der einzige Jedermannfahrer, der ein Interesse an einem Live-Ticker zu den GCC-Rennen hätte, oder? Trend? Ja? Nein?!? ;)

Am Ende steht wohl die Erkenntnis, dass die Speichen trotz Sören und Tilman in der Breite nicht die Top 3 in der Teamwertung angreifen können dürften. Das heißt aber natürlich nicht, dass sie nicht in der Einzelwertung Fahrer unter die Top Ten bringen können. Christian Künast kann ja auch noch schnell fahren. In Köln reichte es für sie zunächst mal für die Top 100, ab Göttingen dürften sie aus dem ersten Startblock heraus zu Rennbeginn ein paar Körner sparen können. Das gilt auch für die zwei vermutlich (?) bestplatzierten "Exoten" aus Bayern: Armin und Adrian von den Solis aus Dachau, die ja diese Saison für Team Drinkuth fahren. "Exoten", weil ich einfach mal denke, dass durch den "Bogen", den der GCC um Bayern herum macht, nicht sonderlich viele Fahrer aus Bayern beim GCC mitwirken. Mit dem Chariteam München ist mir nur ein einziges bayrisches GCC-Team bekannt, zusätzlich habe ich mit Manuel Durlak von Chiemgau Biking noch einen weiteren mir bekannten Starter aus Bayern entdeckt. Zum Schlagabtausch mit der bayrischen Jedermannszene kommt es ja dann am 22.4. in Cadolzburg, eine Woche davor gibt sich die Szene aus Südbayern in Burggen bereits die Ehre ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten