Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Freitag, 27. April 2012

Prognose Karbach

2008 fiel ich zu Beginn der 2. Runde beim BC-Rennen in Karbach etwas unfreiwillig zurück, weil ich an der langen Steigung zu weit hinten fuhr und den Moment nicht mitbekam, in dem das Feld riss. Nach zwischenzeitlich fast einer kompletten Solorunde wurde ich in der 4. Runde aus dem Rennen genommen und kam mit 35,5 km/h "ins Ziel". Zwei Jahre später hatte ich bei meinem offiziellen 11. Platz (eigentlich war ich Zwölfter - irgendein Fahrer aus dem Hauptfeld wurde "übersehen") ebenfalls 35,5 km/h. Anhand der Ergebnisse des Vorjahres vermute ich, dass mit Ausnahme der beiden Erstplatzierten, die dieses Jahr nicht am Start sein werden, die schnellste Gruppe ebenfalls einen Schnitt von um die 35,5 km/h haben musste. Immer wieder 35,5 km/h ... ein magischer Wert?!? ;)

Würde die Spitzengruppe dieses Jahr also auch mit 35,5 km/h ins Ziel kommen und ich könnte diesen Schnitt erneut erreichen, wäre das natürlich BOMBE!!! Leider weiß ich, dass mir formtechnisch etwas fehlt und ein 35er-Schnitt für mich kein Selbstläufer wird. Insofern wird es stattdessen mein "Leistungsziel". Für welche Platzierung das am Ende dann reichen könnte, sei mal dahingestellt, aber nach einem offiziellen 11. Platz wäre das Sprung unter die ersten 10 natürlich ganz erfreulich. Oh, und ganz wichtig: Hauptsache sturzfrei!!!

Die Namen in der bisherigen Meldeliste sagen mir jetzt leider nicht so unglaublich viel. Karbach befindet sich schon halb in Hessen bzw. Baden-Württemberg, weshalb man dort immer wieder auf viele unbekannte Gesichter und Namen trifft, die aber zum Teil richtig gut klettern können. Die Konkurrenz ist dementsprechend nicht wirklich für mich einzuschätzen. Ich hoffe halt nur, dass durch das Fehlen von Maik und Leonardo Sansonetti, die nunmal die beiden Erstplatzierten des Vorjahres waren und einen 37er-Schnitt gehabt haben müssten, ein 35er-Schnitt tatsächlich schon für die Ankunft mit der Spitzengruppe reichen könnte. Leider sind Radrennen keine Wunschkonzerte ...

Dann noch etwas "Kakao": Die BDR-Irgendwasliste wurde jetzt doch tatsächlich mit mehreren Ergebnissen gefüttert! Aber sieht man sich das mal an, muss man das durch den Kakao ziehen. Die GCC-Ergebnisse sind ja immer schön und vollständig ausgewertet. Durch Rennen wie in Burggen oder vor allem Cadolzburg, dem nach dem Aus von Nürnberg zweitgrößten Jedermannrennen Bayerns, wird einmal mehr klar, dass man mit dem Wertungssystem nur eine Teilnahme an GCCs erzwingen will. Der Unterschied ist wirklich enorm und es kann sich ja jeder selbst ein Bild davon machen. So hat der Sieger von Cadolzburg z.B. sagenhafte 0 Punkte und Maik auf Platz 2 hat 60 Pünktchen. "Pünktchen", weil "ferner fuhren" bei jedem GCC mehr Punkte als der Zweitplatzierte des zweitgrößten Jedermannrennens Bayerns erhält!!! Und dass der Sieger 0 Punkte hat, ist die nächste Selbstparodie des BDR: Das war nämlich der einzige Lizenzfahrer! Der BDR hat in seiner rad-net-Datenbank also alle Daten dieses Fahrers. Sieht man sich die Fahrer ohne Wertung an, fällt nämlich auf, dass die Jahrgänge fehlen - und somit der Grund sind, weshalb manche Fahrer keine Punkte erhalten haben. Wenn der BDR die Jahrgänge seiner eigenen Lizenzfahrer nicht kennt, dann muss man das eigentlich auch gar nicht erst durch den Kakao ziehen - der BDR zieht sich schon selbst durch den Kakao! Es stellt sich mir auch noch die Frage, wo man überhaupt einige der Jahrgänge her hat. In der Ergebnisliste von Cadolzburg stehen nämlich gar keine Jahrgänge drin! Und eine weitere Feststellung ist: Scheinbar hat man jeweils ein "Teamlimit" von 50% für die Wertung bei nicht-GCC-Rennen. Sowohl die Ramazzottis, als auch die Chiemgauer und unser Verein haben jeweils exakt die Hälfte unserer Fahrer gewertet, die andere Hälfte wurde nicht gewertet. Das sorgt für Verwunderung und ist vor allem nicht logisch nachvollziehbar. Aber das ist eben der BDR ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten