Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Freitag, 28. Oktober 2011

Leistungsdiagnostik-Event im Bodyfit am 2. November

Für Mitleser aus der Region dürfte es interessant sein zu wissen, dass es am 2.11. einen Event im Bodyfit Fitness-Center in Rosenberg gibt. Infos dazu gibt es direkt im Bodyfit und auch auf der Trainx-Seite von Michael Geisenberger. Es handelt sich um eine Leistungsdiagnostik.

Ich weiß nicht, ob ich Michael schon mal namentlich genannt habe, aber seit 2008 ist er quasi mein "Internetcoach". Vorgeschichte hierzug ist, dass wir beim Kirtarennen 2006 beide im Starterfeld waren und Michael dann das Video zum Rennen sah. So kam es zu einer Kontaktaufnahme und ich bin dann auch 2007 mal im Team von Michael (Team Optime) als Gastfahrer Tour de Hesselberg mitgefahren. 2008 machte er einen Trainerschein und verpasste mir nach meinem harten Aufprall in der Lizenzklasse einen Trainingsplan, durch den ich besser klettern können wollte. Das zeigte auch gleich Wirkung, selbst wenn ich bei Lizenzrennen immer noch hinterherfuhr - aber nicht mehr ganz so erbärmlich wie zuvor. 2009, nach meiner vierteljährigen Verletzungspause des Grauens, kam ich auch wieder durch seine Pläne so gut in Schwung, dass ich gleich beim ersten Rennen mit dem Hauptfeld durchkam - was mir zuvor noch nie beim ersten Saisonrennen gelungen war!

2010 habe ich meine Pläne eigentlich schon weitestgehend selbst geschrieben und nur zum Kontrollcheck an ihn geschickt, damit da keine groben Fehler drin sind. Und 2010 lief ja eigentlich auch ganz gut, was den Formaufbau anbelangte und so weiter und so fort. 2011 wollte ich ihn mal in Ruhe lassen ;) - aber irgendwie war das alles ja nicht so das Gelbe vom Ei. Jetzt gibt es wieder den Gegencheck und zusätzlich die von ihm durchgeführte Leistungsdiagnostik, die mir vermutlich erschreckende Erkenntnisse zu meinen Pulsbereichen liefern wird. Aber durch diesen Test und die erneute Zusammenarbeit hoffe ich einfach mal, dass ich nächstes Jahr eine Schippe drauflegen kann - sowohl von der Leistung, als vor allem auch von den Ergebnissen her.

Ach ja, nachdem ich nächstes Jahr quasi "Freelancer" bin, also ohne Team, werde ich bei Rennen mit Teamwertungen auf jeden Fall mit Mischteams fahren oder als Gastfahrer. Die ersten beiden Gastfahrerrollen sind schon weitestgehend dingfest, für momentan drei weitere Rennen bin ich noch auf der Suche. Die Zollernalb-Tour wollte ich ebenso wie eigentlich dieses Jahr schon endlich mal mitfahren, habe nun aber gelesen, dass man dort ein Zeitfahren eingebaut hat. Wenn man es wie beim Napoleoncup machen würde, also dass die Jedermänner mit normalem Material starten müssten, wäre es wieder ein Thema für mich, aber wenn Zeitfahrmaterial erlaubt ist, fällt das Etappenrennen für mich flach - auch wenn ich gerne mehr Etappenrennen als nur den Napoleoncup fahren wollen würde. Aber Zeitfahrmaterial macht viel aus und als "Normalo" hätte ich somit von vornherein keine Chance auf eine gute Platzierung. Ich sage mal ganz klar "Nö, du!" zum Materialkrieg im Jedermannbereich - zumindest bei Etappenrennen. Bei Zeitfahren ist das ja okay, denn dort gewinnen so oder so die Zeitfahrspezialisten. Und wenn Zeitfahren die eigene Leidenschaft ist, dann ist es auch verständlich, wenn man mehr Geld dafür ausgibt und sich teures Zeitfahrmaterial leistet. Aber wenn man dieses teure Material nur 1 oder 2 Mal im Jahr benötigen würde, wäre es doch irgendwo Wahnsinn, wenn man deswegen gleich ein sündhaft teures Zeitfahrrad kauft, das 363 Tage im Jahr nur als Staubfänger dienen würde. Jedenfalls schade, dass ein eigentlich, was ich so mitbekommen habe, schönes Etappenrennen für Jedermann dadurch für mich kein Thema sein wird. Zeitfahren mit Zeitfahrmaterial ist eben nix für jedermann, sondern für Zeitfahrliebhaber ... beim Napoleoncup nimmt man Rücksicht darauf, daher ist und bleibt der Napoleoncup auch sowieso meine persönliche Nummer 1 ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten