Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 10. September 2011

Die Serie hält!

Was ist das bloß für eine komische Saison? So viel Pleiten, Pech und Pannen hatte ich noch nie. Es ist wirklich zum Kotzen: Nach all dem bisherigen Pech blieb heute das Auto auf der A6 bei Alfeld liegen. Der Pannendienst brauchte eine Stunde und somit war an einem Start in Grünwald nicht mehr zu denken. :(

Rennen mit Vorüberweisung ... Planungssicherheit für den Veranstalter - das verstehe ich ja. Aber wenn so etwas passiert, würde ich eigentlich hoffen, dass ein Veranstalter auch menschlich ist und dann vielleicht das Geld zurückgibt oder als Gutschrift für nächstes Jahr verrechnet. Ich hoffe, dass der Veranstalter eine dieser beiden Optionen anbietet.

Mal sehen, ob ich morgen irgendwie in Freising an den Start komme. Die Saison ist jedenfalls endgültig im Eimer, die Top 50 in der Rangliste kann ich endgültig abschreiben. Schon durch den Sturz in Weißenburg und die große Ausreißergruppe in Nürnberg, durch die ich auch dort keine guten Punkte einfahren konnte, waren meine Aussichten auf eine Platzierung unter den ersten 50 stark gesunken. Jetzt ist Grünwald auch noch futsch - und wer weiß schon, was mit Freising wird? Viele Punkte bringt mir diese eine kleine Kriterium aber so oder so nicht mehr.

Was wird überhaupt mit den Beinen sein? Ich bin stattdessen bei der Vereinsmeisterschaft an den Start gegangen, um etwas Vorbelastung zu haben. Das war dann auch fast Kriteriums-Vorbelastung, sprich: Gleich mal die ersten Kilometer volle Kanne am Anschlag. Und wieso? Weil unsere Vereinsmeisterschaft immer ein Verfolgungsrennen ist und die aktiven Fahrer von ganz hinten starten müssen. In dem Fall Daniel und ich. Zu zweit! Super. Und ich hatte ja nur mein Kriteriumsrad dabei. Konnte man dann vergessen. Ich absolvierte die erste Runde zwar immerhin noch mit einem 36er-Schnitt, was nicht so schlecht war, nachdem ich ab Waldhaus ein EZF absolvieren musste und der "Windschatten" durch Daniel in der Steigung zuvor ja sowieso nicht viel brachte, aber wenn vorne eine Gruppe erfahrener Rennfahrer ist, die das ganze Jahr über nix gefahren und somit ausgeruht sind, dann kannste halt nicht viel dagegenhalten. Es war für mich schon eine lange Saison und mittlerweile kann ich mich nur noch im Windschatten eines Feldes durchmogeln. Bei einem Verfolgsungsrennen geht das aber nicht, wenn man von ganz hinten startet und nur zu zweit ist. Da könnte man nur mogeln, indem man die Strecke abkürzt, aber so was kommt nicht in die Tüte ...

Bin nach dem heutigen Tag jedenfalls physisch und auch mental platt ... mal sehen, ob das mit Freising morgen was wird und ob ich mir dort noch die Motivation für den Napoleoncup holen kann. Ansonsten schoss mir heute schon durch den Kopf, die Saison einfach frühzeitig zu beenden. Dann hätte ich auch keinen Stress mehr mit meiner Suche nach Mitfahrern für den Napoleoncup. Hatten wir zu Saisonbeginn nicht eigentlich so etwas ähnliches wie ein "Team" gegründet? Das muss im Laufe der Saison wohl irgendwie verlorengegangen sein ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten