Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Montag, 10. Mai 2010

... Punkt Punkt Punkt

... hat man Worte?

Momentan muss man die Wetterprognosen und den Regenradar im Internet gut beobachten, um ein Fenster fürs Radtraining zu finden. So ein Fenster glaubte ich auch ab 17 Uhr gefunden zu haben. Aber irgendwie war die B85 so eine Art Regengrenze. Nach 18 km kehrte ich wie ein begossener Pudel ins trockne Sulzbach zurück. Wenn ich mir den Regenradar so ansehe, scheint man südlich und östlich von Amberg wesentlich trockeneres Wetter gehabt zu haben. Heute war ich also auf der Regenseite, an anderen Tagen war ich dafür auch schon auf der trockenen Seite. Denn es ist wirklich so: Scheinbar ist zwischen Sulzbach und Amberg eine Art Wettergrenze. War schon oft so ...

Naja, was bedeutet das für meine aktuellen Trainingspläne? Ist doch offensichtlich: Die sind ins Wasser gefallen! Alles suboptimal, aber dann tu ich eben auch wieder etwas mehr für meinen Rücken. Ich hatte Gymnastik und allgemeines Krafttraining zuletzt schleifen lassen, wodurch ich letzte Woche auch mal wieder Rückenbeschwerden bekam. Aber das ist schon wieder besser geworden - und ganz ohne Arztbesuch. Ich darf die Rückengymnastik nur nicht zu sehr schleifen lassen. Unterm Strich kann ich aber jetzt schon sagen: Wartenberg wird einfach nur das erste Kriterium der Saison. Hauptsache keine Überrundung, aber eine vordere Platzierung darf man von mir sicherlich nicht erwarten. Egal, denn es kommen noch viele Kriterien ...

Am 12.6. folgt ja das Jedermann-Kriterium in Gera und am 20.6. das Hobby-Kriterium in Hirschaid. Da möchte ich mich dann schon langsam Richtung Podest arbeiten. Bis 24.7. sollte meine Form aber trotz Regenwetters so gut sein, dass ich in Vaterstetten munter um Punkte sprinten können sollte. Denn das habe ich heute erfahren: In Vaterstetten gibt es ein Hobby-Kriterium! Also auch wenn das Rennen im Olympiapark am 23.5. leider ausgefallen ist und ich sowohl am 20.6. und 4.7. zwei Rennen durch Terminkollissionen verliere, so kommt mit Vaterstetten nach Cadolzburg und Karbach schon das dritte Rennen wie aus dem Nichts hinzu. Bei der Terminanmeldung beim Verband war von diesem Hobby-Kriterium nämlich noch nichts zu sehen. Umso erfreulicher ist es, dass wir dort 30 Runden fahren dürfen. Die Startgebühr ist mit 15 Euro zwar um 50 % höher als bei den meisten bayrischen Kriterien, aber ein Kriterium über 30 Runden ist halt auch mehr Wert als eines über 15 oder gar nur 10 Runden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten