Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Mittwoch, 21. Mai 2014

Puuuuuunkte :)

Im dritten Anlauf hat es bei der Dienstagabendserie in Kulmbach endlich geklappt: Ich habe Wertungspunkte gesammelt! Ja, im Plural - gerade so. Aber zunächst zum Anfang: Überraschenderweise ging es recht verhalten los, der Tacho zeigte mir bis zu ersten Wertungsrunde ein Stundenmittel von unter 39 km/h an. Da überlegt man sich dann natürlich auch ständig, ob man mal antreten sollte. Da ich sowieso nicht von 13 auf 12 schalten konnte, sondern von 13 auf 11 durchschalten musste, wäre der Sprint eh etwas unrund geworden. Dennoch entschied ich mich für den Sprint, war aber zu Beginn der Zielgeraden schon etwas zu weit weg. Ich rollte dann zum x-ten Male in Kulmbach als Nummer 5 über den Zielstrich. Anschließend versuchte ich teilweise bei Attacken mitzugehen, aber nur ein einziges Mal konnten wir eine knappe Runde vor dem Feld bleiben. Das Stundenmittel wurde Stück für Stück in den 41er-Bereich gesteigert.

Dann haben mal 2 Fahrer attackiert und das Feld schien sie gewähren zu lassen. Noch bevor der Abstand zu groß wurde, entschloss ich mich zum Nachfahren. Ein weiterer Fahrer ging noch an mein Hinterrad, aber das Feld reagierte weiterhin nicht. Bei einem Blick auf den Tacho sah ich sogar, dass ich mit 47 km/h den beiden Ausreißern nachsetzte - wow, das war ja ausnahmsweise mal richtig schnell für mich. Im Wind fahre ich doch sonst immer nur so 42-44 km/h, danach ist meistens Ende der Fahnenstange. Wir waren dann aber geschlossen zu viert und konnten durchziehen - aber kurz vor Kurve 2 konnte ich dann das Hinterrad meines Vordermannes nicht mehr halten. Doofe Sache. Ich musste dann fast die halbe Gegengerade nutzen, um die Lücke wieder zu schließen - und dann war mir auch wieder kotzübel. Ich stellte mir dann vor, dass ich nicht ein einer Ausreißergruppe ums Überleben kämpfen würde, sondern dass ich einfach nur ganz normal im Feld eingereiht wäre. Ob dieser Pyscho-Trick was geholfen hat, weiß ich nicht - für 2 Wertunugspunkte reichte es. Direkt nach der Wertungsabnahme brachen aber alle Dämme, ich musste mich aus der Gruppe verabschieden. Glücklicherweise war das Feld noch weit genug hinter uns, dadurch hatte ich etwas Zeit, um mich zu sammeln. Am Ende der Gegengeraden holte mich dann die jagende Perlenkette ein und ich konnte am Ende des Feldes gerade so andocken. Noch vor der nächsten Wertung wurden die restlichen 3 Ausreißer dann auch aufgesaugt.

Bei einem zweiten Sprint kämpfte ich abermals um Platz 4, war aber wieder zu weit hinten. Damit meine ich aber nicht meine Ausgangsposition, sondern einfach nur den Rückstand in Metern. Zwischen den 4 Sprintern, die die Wertung unter sich ausmachten, und mir war ein großes Loch. War heute bei beiden Sprints so, bei denen ich reingehalten hatte. Beim 2. Versuch (wieder Platz 5, is ja schon Standard) hatte ich die Beine nicht, um vor der Zielkurve dicht genug dranzubleiben. Beim 1. Versuch zu Rennbeginn aber wurde mir zwei Mal der Wind aus den Segeln genommen. Da fuhr ein Kugel kurz vor mir zwei scharfe Wellen, bei denen ich mir nicht sicher war, ob der komplett bis an den Straßenrand rüberzieht oder Platz zum Leben lässt. Er hat diesen Platz gelassen, aber sicher sein konnte ich mir nicht, weil seine Schlenker wirklich wild aussahen. Dadurch nahm ich zwei Mal raus - und dann haste halt keine Chance mehr. Und bevor ich mir das Vorderrad abschießen lasse...

Mit technischem Problem beim Schalten habe ich also meine ersten 2 Punkte geholt, was für Platz 12 reichte. Naja, immerhin ein Punkt mehr als für die bloße Anwesenheit. Es geht doch voran. Schnitt auf meinem Tacho war 41,6 km/h, auch das war nach den beiden 40er-Schnitten bei den ersten beiden Läufen eine Steigerung. Hält das Wetter, könnte es aber schon nächste Woche wieder im 42er-Bereich zur Sache gehen. Jedenfalls kommt die Motivation zurück: Temperaturen jenseits der 20 Grad und Puuuuuuuunkte - so macht das Spaß :)

Nachtrag:
Hab das Video von Cadolzburg jetzt hochgeladen:

Radrennen Cadolzburg 2014 (Jedermann) von EyTschej

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen