Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Mittwoch, 7. Mai 2014

2. Lauf Kulmbach

Diesmal blieb es trocken, aber es war frisch und windig in Kulmbach. Es fanden sich wieder jede Menge Fahrer zum Start ein, die sich vorher relativ gut versteckt haben müssen. Zunächst sah es nämlich nur nach ungefähr 10 Fahrern aus, aber ich denke, dass wir dann durchaus so 25-30 Fahrer gewesen sein dürften. Das Feld wirkte auf mich jedenfalls größer als die Woche zuvor. Beim Tempo machte sich das nicht unbedingt bemerkbar, trotz trockener Straßen fuhren wir mit 40,8 km/h nur einen knappen km/h schneller als die Woche zuvor bei nassen Straßen. Mein persönliches Gefühl war aber gleich deutlich schlechter als die Woche zuvor. Trotzdem steigerte ich die Intensität im Vergleich zur Vorwoche. Bei den Wertungen konnte ich mich nicht aussichtsreich positionieren und versuchte stattdessen gute Ausgangspositionen für Folgeattacken zu erkämpfen. Ich habe dann auch einige Male die Nase in den Wind gesteckt und im Gegensatz zur Vorwoche musste ich das nicht allein tun, aber das Feld ließ einfach nichts zu. Zwischendurch war ich mal so am Limit nach einer Attacke, dass ich fast hinten aus dem Feld rausfiel. Irgendwann konnten sich dann doch zwei Fahrer erfolgreich absetzen. Das lag aber nicht daran, dass das Feld langsamer wurde. Der Schnitt blieb konstant. Aber die Ausreißer waren halt zu zweit schneller unterwegs als das jagende Feld. Zwischendurch konnten sich dann zwei weitere Fahrer absetzen und im Feld gab's nix mehr zu holen.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nur maximal 3 Mal außerhalb der ersten 12 Plätze landen, aber jetzt habe ich gleich bei den ersten beiden Läufen nur die 3 Anwesenheitspunkte eingefahren. Das ist doch schon sehr bescheiden und jetzt auch frustrierend. Aber klar, das Niveau ist dort natürlich höher als bei Hobby- und Jedermannrennen - und auf diesem Niveau wollte ich mich auch dieses Jahr versuchen, das war meine Motivation zum Weiterfahren. Nur wenn man am persönlichen Limit fährt und es nur zu reinen Feldankünften reicht, dann geht die Motivation irgendwann verloren. Ich kann nur hoffen, dass mit den regelmäßigen Rennkilometern auch langsam eine Formsteigerung erfolgt - denn die habe ich dringend nötig. Temperaturen über 20/25 Grad wären ein Anfang - aber die sind auch für nächste Woche noch nicht angesagt :(

Keine Kommentare:

Kommentar posten