Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Mittwoch, 2. Juni 2010

Wie trainiert man am besten bei Regenwetter?

Gar nicht! :)

Nachdem ich letzte Woche sowieso auf etwas zu viel Wochen-Kilometer kam, tun mir ein paar Ruhetage mehr sowieso ganz gut. Ich bin heute auch mal wieder gesundheitlich leicht angeknockt, weswegen ich sowieso nichts getan hätte. In solchen Fällen lege ich immer einen kompletten Ruhetag ein und bin am nächsten Tag normalerweise wieder fit. Übertriebener Ehrgeiz könnte nur dazu führen, dass man tatsächlich krank wird.

Kilometerjäger fragen sich vermutlich, wie viele Wochen-Kilometer ich denn hatte, dass ich von "zu viel" spreche. Es waren 350 km. Klingt jetzt nicht nach so viel, aber ich bin Hobbyfahrer, kein Kilometerjäger. Generell sind 350 Wochen-Kilometer aber dennoch nur ein "guter" Wert für mich, aber man muss auch den allgemeinen Trainingsumfang beachten. Und aufgrund der Wochen-Kilometer der vorherigen Wochen waren diese 350 km nicht ganz das, was ich eigentlich im Sinn hatte. Man könnte sagen: Diese 350 Wochen-Kilometer bin ich einfach in der falschen Woche gefahren.

Jedenfalls tut mir es jetzt gut, dass sich mein Körper etwas mehr regenerieren kann. Dass ich mich heute auch etwas angeknockt fühle, ist eine unmissverständliche Nachricht der Körpers, dass ich den Bogen jetzt nicht überspannen sollte. Ab Freitag geht's dann aber wieder rund. Die nächsten drei Rennen werde ich dann ins Training integrieren, also auch Hirschaid, obwohl ich das ursprünglich nach einer regenerativen Woche "voll" als Generalprobe für Strullendorf fahren wollte. So hingegen werde ich eben ohne Generalprobe nach Strullendorf fahren. Vielleicht fahre ich dann auch noch Altenkunstadt am Abend vor Strullendorf, dann habe ich endgültig genügend Ausreden, falls es in Strullendorf nicht mit dem angestrebten Sieg klappen sollte ;)

Ansonsten läuft es mit meinem Formaufbau aber dennoch ganz gut so weit. Man darf nicht vergessen, dass ich dieses Jahr eigentlich erstmals von Beginn an weiß, was ich tun will und wie ich das erreichen kann. In den letzten zwei Jahren habe ich diverse Erfahrungen mit Trainings-Methodik gemacht und will dieses Jahr langsam erste Früchte ernten. Und dafür braucht es eben auch Regen ... selbst wenn er einem nur dabei hilft, seinem Körper genügend Ruhe zu gönnen, wenn dieser danach verlangt ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten