Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Donnerstag, 24. Juni 2010

Wasserstandsmeldung

Die aktuelle Rennpause nutze ich noch für etwas Feinschliff vor Altenkunstadt und Strullendorf. Dabei muss angemerkt sein, dass Altenkunstadt entgegen der Ausschreibung KEIN Kriterium, sondern ein Rundstreckenrennen ist. Es heißt also 20 Mal rund um den Fingerhut mit Endspurt. Immer eine doofe Geschichte, wenn man bei so einem langweiligen Im-Kreis-Fahren in der letzten Runde dann eingeklemmt oder von einem Blinden/ rücksichtslosen Straßen-Rowdy geschnitten wird. Je nach dem wie es bei diesem Modus auf einem Kriteriumskurs läuft, werde ich mich dann auch entscheiden, ob ich in Vaterstetten fahre oder nicht. Denn dort heißt es gleich 30 Mal rund um den Fingerhut. Das ist einfach unsinnig, zumal die oftmals sowieso schon überforderten Wettkampfrichter dann noch größere Probleme haben, ein einigermaßen korrektes Ergebnis zu erstellen. Mit Zwischenwertungen kann man wenigstens die "Punkteränge" eindeutig bestimmen, aber mit Endspurt kann es sein, dass dann über 10 Fahrer gleichzeitig vor dem Wettkampfrichterwagen über den Zielstrich huschen - und dann wird auch unter Garantie der ein oder andere Fahrer falsch oder gar nicht notiert! Auf technische Hilfsmittel (Zielkamera) verzichtet man ja immer noch. Radrennen in der Steinzeit eben ...

Neu angemeldet habe ich mich für das Gartenstadt-Kriterium in Bamberg. Nachdem ich herausgefunden habe, wie man sich auch ohne Lizenz wieder über das Online-Meldesystem des BDR anmelden kann, geht das immer so ganz flott. Man muss sich einfach als Fahrer ohne deutsche Lizenz anmelden. Dennoch sollte man der automatischen Anmeldebestätigung nicht trauen. 2007 hatte ich mich schon mal auf diese Weise für ein Rennen angemeldet und die automatische Anmeldebestätigung erhalten, fehlte dann aber dennoch in der Starterliste. Bei der Anmeldung zu einem Hobbyrennen muss man also immer vorsichtig sein und lieber zwei Mal nachfragen, ob die Anmeldung auch wirklich eingegangen ist. Das werde ich in Strullendorf einfach persönlich tun.

Neben den Rennplanungen der nächsten Wochen möchte ich auch noch mal den Napoleon-Cup ansprechen. Es gibt weiterhin keinen Termin für dieses Jahr, was ich zum jetzigen Zeitpunkt - Ende Juni - doch etwas beunruhigend finde. Ich will an dieser Stelle aber auch nochmal darauf hinweisen, dass ich dort sehr gerne in der Teamwertung auf der Kurzstrecke antreten will und daher weiterhin drei Mitfahrer suche, um ein Team zu bilden. Wäre umso toller, wenn dieses Team dann auch der Kern eines neuen Teams bilden könnte, das dann regelmäßig als Team zusammenfährt. Aber für so etwas bräuchte man einen Trikotsponsor ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten