Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Donnerstag, 24. Juli 2014

Letzter Auftritt in Kulmbach

Dienstag war ich noch mal in Kulmbach am Start, da ich ja meine Nummer noch zurückgeben musste, hatte aber aufgrund meiner Hüftprellung durch den Sturz in Schmölln von vornherein keine Sprints vor. Mit 54,3 km/h ist der Top-Speed auch entsprechend niedrig ausgefallen. ;) Ansonsten rollte ich anfangs nur brav mit, bis ich nach der 4. Wertung mal durchfuhr und mit teils abwechselnden Mitstreitern 3 Runden lang knapp vor dem Feld bleiben konnte. Ein Brummi bremste das Feld zu dem Zeitpunkt aber nicht ein, weshalb ich nicht wie die zwei Fahrer, die das vor der 2. Wertung ausnutzten, erfolgreich vorne bleiben konnte. Aber lieber versuche ich es ohne Brummi und scheitere als andersrum...

Die ersten 32 Runden gingen mit einem Schnitt von 41,0 km/h generell recht gut zu fahren, aber dann zog das Feld zu meiner großen Überraschung nach der Wertung voll durch. In allen Runden zuvor konnte man locker von der letzten Position des Feldes wieder ranrollen nach der Wertung, diesmal war das aber anders. Ich deutete die Situation falsch und hatte dann ein Loch. Die nächsten 4 Runden fuhr ich dann erst allein dem Feld hinterher, dann bildete sich ein Trio - aber wir kamen einfach nicht mehr ran! Ein Blick auf den Tacho: 40,9 km/h - nanu?!? Wir fuhren also eigentlich mit dem gleichen Tempo wie in den ersten 32 Runden weiter, aber das Feld enteilte uns jetzt gnadenlos. Da schienen einige Leute aufgewacht zu sein ;)

Egal, am Ende noch mit 40,6 km/h ohne Überrundung ins Ziel gerettet, was ja so ein Mini-Ziel für mich in diesem Jahr ist. Bisher hat mich ja in dieser Saison noch kein einziger Fahrer überrundet. In Bamberg wird das hoffentlich auch nicht geschehen, denn dort bin ich generell noch nie überrundet worden, egal wer am Start war. Und das waren in den vergangenen Jahren ja so einige starke Fahrer, von Nils Bräutigam und Rene Fischer über Lukas Hauptmann und Maik Hamann bis zu Christian Rose und natürlich auch Vorjahressieger David Groß - wenn man ein Rennen gewinnt, dann MUSS man ja stark sein. ;)

Für nächstes Jahr suche ich dann trotzdem mal wieder ein festes Team. Das Gastfahrer-Konzept funktioniert in dieser Saison leider nicht so gut wie im Vorjahr. Ich habe dieses Jahr aber erstaunlich oft ein gewisses hellgrünes Trikot gesehen - so oft wie nie zuvor! Selbst bei Rennen in Bayern ist das Trikot keine Seltenheit mehr. Könnte ich mir also durchaus vorstellen, mal sehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen