Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Donnerstag, 29. April 2010

Kleiner Pressespiegel und andere kleine Dinge

Zum Rennen in Cadolzburg vielleicht ein kleiner Pressespiegel:

Die Fürther Nachrichten haben das Jedermannrennen in ihrem Bericht auch mit einigen Worten bedacht, wobei die 58 Fahrer wohl ein Tippfehler waren. Startnummern über 50 sah ich keine, es müssten wohl 48 zahlende Fahrer gewesen sein, von denen aber wohl auch nicht alle wirklich am Start waren. Im Ergebnis zumindest finden sich nur 38 Fahrer und bei Jedermannrennen muss ja jeder Finisher im Ergebnis erfasst werden, das ist vom BDR so vorgeschrieben.

Den Blog von Hans Will und das Radsport-Forum hatte ich ja schon meinerseits erwähnt, auf beiden Seiten wurde mein Blog ebenfalls erwähnt.

Auch das Challenge-Magazin hat jetzt einen Artikel veröffentlicht und ebenfalls meinen Blog mitsamt Video zum Rennen erwähnt. Ich warte schon ganz gespannt auf die erste Rangliste des Jahres und die möglichen Modifikationen im Punktesystem.

So weit zum Pressespiegel. Die Startlisten für Karbach sind nun veröffentlicht und ich stehe zusammen mit zwei Vereinskollegen im Hobbyrennen. Mich wundert es etwas, dass nur so wenig Hobbyfahrer gemeldet sind (23). Scheinbar sorgt es für Irritationen, dass das Hobbyrennen dieses Jahr im Rahmen der Bayrischen Meisterschaften stattfindet. Das könnte mögliche Teilnehmer aus Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg abgeschreckt haben, die vielleicht denken, dass nur Fahrer aus Bayern startberechtigt sind. Aber das ist natürlich nicht der Fall, da es für Hobbyfahrer keine offiziellen Meisterschaften gibt. Es ist ein normales Hobbyrennen, bei dem Teilnehmer aus ganz Deutschland starten dürfen.

Mit Florian Semm (von unserem in den letzten zwei Jahren vergebens geplanten Team) und Jan Scheibe sind auch zwei bekannte Fahrer aus Thüringen dabei, wobei vor allem Florian für eine vordere Platzierung in Frage kommen sollte. Top-Favorit ist aber natürlich wieder Maik Hamann, der seine Form und Klasse mit seinem Sieg in Cadolzburg unter Beweis gestellt hat. Zudem ist auch Christian Weis noch am Start, der letztes Jahr in den Top 100 (oder gar Top 50?) der Jedermann-Rangliste des Challenge-Magazins landete. Die anderen Namen sagen mir leider gar nichts, was sich nach dem Rennen aber sicherlich ändern kann, wenn dort die ein oder andere Rakete dabei ist.

Für das Kriterium in Wartenberg habe ich bereits eine Anmelde-Bestätigung erhalten, wofür ich dem Veranstalter auch danken möchte. So kann man frühzeitig planen. Das Sprintrennen in Kelheim fahre ich aber wohl nicht, weil der Veranstalter den Modus erst bei der Nummernausgabe bekanntgeben will. Das ist mir ehrlich gesagt zu blöd, wenn die Rennstrecke mit nur 200 Metern angegeben wird. Da möchte man schon gerne VORHER wissen, ob der Modus die Anreise wenigstens rechtfertigt. Auf gut Glück fahre ich nicht so weit. Am Ende fährt man ja tatsächlich nur ein einziges Mal 200 Meter.

Für das EZF in meinem Trainingsgebiet im Hirschbachtal werde ich mich wohl heute noch anmelden. Vielleicht schreibe ich heute sogar noch einen ausführlichen Bericht zum Rennen in Cadolzburg, vielleicht aber auch erst morgen oder nächste Woche. Mal schauen. Und vielleicht regnet es am Sonntag in Karbach, was natürlich doof wäre. Bei trockenen Straßen würde ich ja durchaus eine Top-Ten-Platzierung als Ziel festlegen, aber bei Regen möchte ich vor allem sturzfrei durchkommen und idealerweise etwas besser als in Cadolzburg sein. Also wenigstens Platz 14.

Und übrigens: Ich war ja nur 15., wurde aber im Ergebnis auf 14 notiert. Im ausführlichen Bericht erkläre ich noch etwas genauer, dass ich nach einer anfänglichen Verwirrung gemerkt habe, dass ich einen Platz besser notiert wurde und der Wettkampfleitung sogar sagte, dass der Fahrer, der im Ergebnis hinter mir war, eigentlich vor mir war. Ich wollte mich also keineswegs mit falschen Federn schmücken, aber so ist das eben auch im Radsport. Mal wird man etwas besser notiert, mal etwas schlechter. Da kann man leider nicht viel dran ändern ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten