Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 21. November 2015

Fahrplan 2016 - Mai

Heute hätte ich eigentlich mein letztes Fußballspiel vor der Winterpause gepfiffen, aber bei derzeitigen Wetter war schon zu erwarten, dass das Spiel abgesagt werden würde. Insofern habe ich noch etwas mehr Zeit zur Fertigstellung eines Übersetzungsauftrags gefunden, der mich seit 10 Tagen stresst. So flexibel man als freiberuflicher Übersetzer auch sein kann, so sehr muss zwischendurch auch mal über einen längeren Zeitraum als die für die Mehrheit üblichen 5 Arbeitstage am Stück arbeiten, was ganz schön nervt. Ein richtiges Wochenende zur Erholung zu haben, das ist schon ein Luxus und nichts, worauf man eine Garantie hat. Aber eigentlich wollte ich nicht erklären, was meine Berufswahl bedeutet, sondern mit dem Fahrplan für 2016 weitermachen...

Eigentlich beginnt der Mai-Fahrplan schon im April, denn am 30.4. ist das offizielle Kriterium in Kulmbach, nachdem am Dienstag zuvor die Dienstagabendserie wieder beginnt. Das Rennen am 30.4. wird dann auch mein erstes Jedermannrennen in der neuen Saison sein. Sicherlich werden auch wieder einige GCC-Teams vertreten sein und für ein Tempo wie bei einem C-Kriterium sorgen, deswegen wird das wie die letzten Jahre gewiss kein Zuckerschlecken. Dieses Jahr war ich ja leider krank und konnte gar nicht daran teilnehmen, aber nächstes Jahr freue ich mich dann auch wieder über die zwei gratis Softgetränke, die in Kulmbach ja schon quasi zur Tradition gehören. Und wo ich schon die GCC-Fahrer erwähnt habe, sei gleich angemerkt, dass es von Kulmbach aus gleich weiter nach Frankfurt-Eschborn geht. Am 1. Mai gehe ich dort mal bei einem "Verfolgungsrennen" an den Start, ähnlich wie beim GCC 2011 in Nürnberg. Mal sehen, wie das RENNEN dort organisiert ist. Bei den großen kommerziellen Jedermann-Events wird ja teilweise leider mehr Augenmerk auf das Drumherum statt auf das Rennen selbst gelegt. Ich selbst war dort ja noch nie am Start, habe in den letzten Jahren im Internet aber so einiges über rennorganisatorische Fehler lesen müssen, die man bei über 40 Euro Startgebühr eigentlich nicht erleben sollte. Allerdings soll der Veranstalter auch aus den Fehlern gelernt haben, drum sehe ich mir das halt mal an und mache mir mein eigenes Bild. Durch das GCC-Reglement muss ich jedenfalls dem Hauptfeld hinterherfahren, weil ich ja dieses Jahr nur in Schleiz am Start war und somit nicht für den ersten Startblock qualifiziert bin.

Am 7.5. steht dann das Einzelzeitfahren in Weiden auf dem Plan, wo nächstes Jahr die Bayerischen Zeitfahrmeisterschaften ausgetragen werden. In den Vorjahren wurde hier stets ein Jedermannzeitfahren angeboten, bei dem es auch eine eigene Rennrad-Wertung gab. Dass Zeitfahrmaschinen ein Vorteil sind, ist ja klar - sonst würden Zeitfahrspezialisten nicht extra an die 10k für diese Maschinen ausgeben. ;) Insofern finde ich es immer wieder super, wenn es bei einem Zeitfahren für Jedermänner auch eine Wertung für Fahrer gibt, die "nur" mit einem normalen Rennrad am Start sind. Wer will schon als einziger Starter bei einem Einzelzeitfahren mit einem Rennrad dastehen, wenn alle anderen mit Zeitfahrraketen starten? Da fühlt man sich dann ein bisschen "nackt". Insofern würde es mich auch freuen, wenn anderen Jedermann-Zeitfahren eine solche Rennrad-Wertung anbieten würden. Dieses Jahr fuhr ich jedenfalls erstmals dort mit, also hätte ich schon eine Referenzzeit, die ich nächstes Jahr natürlich gerne unterbieten würde.

Eine Woche drauf steht am 14. Mai in Schweinfurt ein neues Kriterium an, bei dem auch ein Jedermannrennen angeboten wird. Also nachdem ich im April ja vermutlich (!) mit 1 oder 2 Lizenzrennen in die Saison starte, kommt dann Jedermannrennen auf Jedermannrennen. Das zeigt auch einmal mehr, dass für Hobbyfahrer die Kombination von C- und Jedermannrennen der Status Quo ist. Mit C-Rennen allein könnte man seinen Rennkalender einfach nicht füllen, daher sind Jedermannrennen eine gute Gelegenheit, um die "Lücken" im Rennkalender zu stopfen. Und zwei Tage später gibt es in Wartenberg gleich das nächste Jedermann-Kriterium, das ich mir aber vermutlich sparen werde, weil das ja immer an einem Montag ist und ich dann einfach zu viel Belastung hätte, wenn ich Dienstag wieder in Kulmbach am Start stehe. Ganz davon abgesehen, dass ich mir mit dem Kurs in Wartenberg noch nie leicht getan habe. Liegt mir einfach nicht...

Die zweite Maihälfte ist dann relativ leer, wobei ich hoffe, dass der frei gewordene Termin der Neuseenclassics, die ohne ersichtlichen Grund in den Juni verschoben wurden (der Veranstalter gab offiziell eine "Terminüberschneidung" an, aber an besagtem Tag findet in ganz Sachsen kein anderes Radrennen statt?!?), vom Hockenheimring eingenommen wird, wo ich vermutlich wieder zu einem "Verfolgungsrennen" gezwungen werden dürfte. Die Kilometer aus Frankfurt allein dürften nämlich noch nicht reichen, um über die GCC-Gesamtwertung aus Startblock 1 starten zu dürfen. Aber das ist auch wieder nur halb so wild, denn in Hockenheim will erst mal sehen, wie das Rennen organisiert ist. Für Rennen, die man noch nie gefahren ist, sollte man sich einfach nicht gleich tolle Platzierungen als Ziel vornehmen, weil man am Ende meistens nur Lehrgeld zahlt. Naja, außer beim C-Rennen in Augsburg dieses Jahr, wo ich mich vom Start weg in den Kurs verliebt habe. ;)

Am 26. Mai gibt es dann ein BC-Rennen in Massing (bei Österreich) und am 29. Mai in Passau (also auch bei Österreich). Ich hatte ja schon darauf hingewiesen, dass Bayern einfach das größte Bundesland ist, deswegen sind manche Rennen im bayerischen Kalender mit einer ganz schön langen Anfahrt verbunden, aber da sich sonst nichts anbietet und C-Rennen generell rar sind, werde ich von den beiden Terminen wohl das Rennen in Passau wahrnehmen. Hoffentlich ist meine Form dann auch schon so weit, dass ich nicht nur wegen 10 Rennkilometern so weit fahre. Das wäre dann sehr frustrierend.

Also nach einer ganzen Reihe Jedermannrennen wird der Mai dann wohl mit einem Lizenzrennen abgeschlossen. Gleichzeitig wird auch der erste Formaufbau Ende Mai schon langsam seinen Abschluss finden, Anfang Juni soll es dann rundgehen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen