Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 1. August 2015

Wenn der Körper eine Zwangspause einfordert...

Ich habe mich die letzten Wochen sicherlich ganz schön am körperlichen Limit bewegt. Keine guten Beine, dennoch wollte ich nicht eine komplette Woche "rausnehmen", um wieder zu alter Frische zu finden. Wäre aber wohl besser gewesen. Wenn der Körper eine Pause braucht, dann nimmt er sie sich auch. In welcher Form genau, das weiß man dann nicht - deswegen lässt sich das auch nicht vermeiden. Es gibt keine speziellen Vorzeichen. In meinem Fall hat mich ein Magen-Darm-Infekt erwischt. Zum Glück ist das im Endeffekt nur eine 24-Stunden-Geschichte. Nach dieser hoffentlich nur kurzen Zwangspause kann ich mich dann noch auf meine vermutlich zwei letzten Rennen der Saison konzentrieren: Attenzell und Altdorf.

Attenzell? Das Rennen ist nicht unbedingt als "Attenzell" bekannt, wie ich schon feststellen musste. Rückblick: Vor einem Jahr hat der TSV Gaimersheim, der zuvor jahrelang ein Straßenrennen in Pförring als "Trainingsmaßnahme" durchgeführt hatte, den "Gaimersheimer Straßenpreis" mit Start und Ziel in Attenzell aus der Taufe gehoben. Nach der erfolgreichen Premiere gibt es jetzt eine Neuauflage, aber unter neuem Namen: Altmühltaler Straßenpreis. Das hat wohl nicht zuletzt Marketing-technische Gründe, weil das "Altmühltal" natürlich wesentlich bekannter als Attenzell oder Gaimersheim ist. Das Rennen lässt sich somit leichter "lokalisieren", also es sollte eher klar sein, wo ungefähr das Rennen stattfindet. Einen anderen Grund für die Namensänderung sehe ich zumindest nicht. Für mich ist und bleibt es aber "das Rennen in Attenzell", weil ich generell alle Rennen - außer dem Napoleon-Cup (R.I.P.) und Tour de Hesselberg (R.I.P.) - immer bei ihrem Startort nenne. Immerhin ist das ja auch der Ort, zu dem ich fahren muss, um an dem Rennen teilzunehmen. ;)

Der Meldeschluss für Attenzell ist gestern jedenfalls abgelaufen. In der Hoffnung, dass die Starterlisten schon vorab auf der Facebook-Seite veröffentlicht würden, die der Veranstalter extra für das Rennen ins Leben gerufen hat, habe ich dort heute mal nachgesehen und mal wieder einen "Facepalm"-Moment gehabt. Wer nicht weiß, was ich meine: Bildsuche "Facepalm" auf Google! Da war doch allen Ernstes mal wieder die Frage nach "dem Jedermannrennen". Der Veranstalter hat zwar korrekt vom "Hobbyrennen" gesprochen, aber ich vermisse hier dennoch den expliziten Hinweis darauf, dass es sich eben NICHT um ein "Jedermannrennen" handelt. Am Ende stehen doch wieder ein paar Lizenzfahrer am Start. Also um es für alle HIER mitlesenden Lizenzfahrer nochmal klarzustellen: In Attenzell beim Altmühler Straßenpreis gibt es KEIN Jedermannrennen! Allerdings gibt es für die meisten Lizenzklassen Startmöglichkeiten, auch für die C-Klasse. Insofern gibt es für Lizenzfahrer sowieso keinen trifftigen Grund für die Teilnahme am Hobbyrennen, selbst wenn sie es fälschlicherweise für ein Jedermannrennen halten sollten. Es ist kürzer und teurer. Der einzige "Bonus" für Teilnehmer des Hobbyrennens gegenüber den Lizenzfahrern ist: Man bekommt einen Essensgutschein über 4 statt 2 Euro. Aber damit kann ich gut leben, weil ich die 2 Euro ja mehr als locker bei der Startgebühr einspare. ;)

Interessant finde ich übrigens die Prognose des Veranstalters zur Teinehmerzahl beim Hobbyrennen: 80-100 Fahrer erwartet man! Was wissen die, was die Radsportszene noch nicht weiß?!? Okay, schon letztes Jahr war ich stark überrascht, dass ungefähr 60 Fahrer am Start standen. Bei Hobbyrennen in Bayern stehen ja sonst nur 10 bis 20 Fahrer am Start, da konnte man sich also letztes Jahr schon die Augen reiben. Nach 6 Kilometern hatte sich das Fahrerfeld aber schon auf 30 Fahrer halbiert, weshalb man von einem entsprechend hohen Anteil an "Nicht-Rennfahrern" ausgehen konnte. Und an der Stelle bewahrheitet sich eben auch mal wieder, dass nicht gerade wenige Hobbyfahrer nicht wegen der Rennmöglichkeit an Hobby- oder Jedermannrennen teilnehmen, sondern wegen der Attraktivität der Rennstrecke. Sie interessieren sich nicht für ihre Platzierung, sondern wollen einfach nur eine schöne "Tour" drehen. Und Kriterien gelten nunmal als reichlich unattraktiv, weil man ja nur inmitten von Häuserschluchten oder in einem Gewerbegebiet seine Runden dreht statt ein schönes landschaftliches Ambiente genießen zu können. Das wiederum ist aber auch in Nürnberg nicht der Fall, aber dort finden sich sogar 400 Teilnehmer zum Start ein. Hmmm ... im Endeffekt kann ich glaub nur abermals feststellen, was ich früher schon mal festgestellt hatte: Ich habe einfach keinen Plan, wie genau die meisten Hobbyfahrer, die nicht regelmäßig Rennen fahren, ticken. Also wann genau die mal plötzlich doch am Start eines Rennens stehen und wann ihnen irgendwas bei einem Rennen nicht passt, und sie deswegen lieber daheim bleiben. In Attenzell scheint aber vielen Hobbyfahrern irgendwas sehr gut zu passen. Hmmm ... vielleicht ist es ja doch einfach nur der 4-Euro-Essensgutschein? ;)

Das Rennen dürfte für den Veranstalter jedenfalls wieder ein Erfolg werden und das ist gut so: Die wenigen Straßenrennen, die es noch gibt, müssen einfach überleben! Ich selbst war mir zwar zuletzt unsicher, ob ich dort starten würde, aber das lag nur an meinem schwächelnden Körper. Einen anderen Grund für eine mögliche Nicht-Teilnahme gab es nicht. Allerdings rechne ich damit, dass ich genau wie die Hobbyfahrer nur zwei Runden fahren werde. Egal, ein bisschen SB-Training eine Woche vor Altdorf darf schon sein. Andernfalls hätte ich fast 3 Wochen Rennpause gehabt. Und 3 Wochen Rennpause heißt: Kein Renn-Ryhthmus! Den will ich mir aber bis Altdorf erhalten. Vielleicht krieche ich ja auch rechtzeitig zum Rennen in Altdorf aus meinem Formtief, wer weiß?!?

Keine Kommentare:

Kommentar posten