Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Montag, 15. Juni 2015

Sachen gibt's...

... die gibt's eigentlich gar nicht!

Gestern war ja generell ein schöner Tag zum Radfahren. So schön, dass ich in der Abfahrt runter nach Königstein nicht auf die Straße geachtet habe. Dort ist aber so ein kleines Loch in der Straße, das wohl dem Abfluss von Regenwasser dient oder so. Und so klein es auch ist: Ich bin genau drübergefahren! Mein erster Gedanke war, dass ich dadurch ähnlich wie bei einer Fräßkante 'nen Reifenschaden haben könnte. In einer schnell Abfahrt mit folgender Kurve nicht gerade so angenehm. Aber scheinbar war alles okay. Ich fuhr dann das komplette Pegnitztal ganz normal durch, also sollte nix passiert sein. Dann fahre ich in Fischbrunn rauf nach Hegendorf, um über Neutras und Etzelwang zurück zu fahren. Ich nähere mich gerade dem Ortsschild Hegendorf, da hört ich ein zischendes Geräusch vom Vorderrad. Mist, da hatte ich mir in der Abfahrt bei Königstein wohl doch einen Schaden zugezogen!

Man checkt dann erst mal das Vorderrad, ob es sich unten auf der Straße weiter zur Seite ausdehnt. Aber nein, das war erst mal nicht der Fall. Das Zischen blieb aber. In Hegendorf hat man dann eine leichten Links- und Rechtsknick in der Straße, wo ich vorsichtshalber wie auf rohen Eiern gefahren bin, falls der Reifen über die Felge gehen sollte. Aber alles okay. Ich fahre raus aus Hegendorf - und dann geht auch langsam das Zischen weg. Fahrgefühl normal, das Vorderrad sieht auch normal aus. Als ich dann am Ende der Steigung hinter Heuchling wieder in der Eben bin, halte ich mal an, bevor es in die Abfahrt runter nach Lehendorf geht. Reifendruck gecheckt - okay. Vorderrad mal komplett angesehen - alles okay. Wo könnte das Zischen also hergekommen sein? Manchmal verfängt sich auch was an der Vorderbremse, z.B. Laub, was dann auch zu einem Geräusch führen kann, das man mit einem defekten Schlauch verbindet. Also sehe ich mir mal meine Bremse an - und zücke das Handy:


Wer kann es erkennen? Da hat es doch tatsächlich eine Wespe gleichzeitig mit meinem Reifen und meiner Bremse aufnehmen wollen! Die Wespe zog aber den Kürzeren. Ist diese Sache jetzt eigentlich als "Wildunfall" einzustufen?!? ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen