Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Sonntag, 20. Januar 2013

Bye Bye Youtube

Okay, Schnauze voll: Auf youtube erschlug mich plötzlich eine Maßnahme für Urheberrecht. Ich sollte da ein paar Fragen beantworten. Das kam mir sehr suspekt vor. Ich musste dann feststellen, dass Teil 2 (nur Teil 2, nicht Teil 1) des 2011er Kriteriums in Kulmbach gesperrt wurde, weil ein Dritter scheinbar behauptet, dass er das Urheberrecht an MEINEM Video hätte. Geht's noch?!? Youtube hat nicht einmal geschrieben, wer sich da mit fremden Federn schmücken möchte. Ich habe etwas rumgeklickt, um herauszufinden, wo ich Einspruch erheben kann. Ich fand aber nichts und muss nach 5 Minuten feststellen: Das ist mir meine Zeit nicht wert!

Es ist jedenfalls inakzeptabel, dass youtube Videos ohne jegliche Überprüfung löscht und den eigentlichen Urheber nicht einmal darüber informiert, welcher Scharlatan sich zum Urheber eines Videos ernennt, dessen Urheber er definitiv nicht sein kann. Da so etwas offensichtlich jederzeit ohne jegliches Recht geschehen kann, ziehe ich meine Konsequenz aus der Sache und werde meine Sport-Videos nicht mehr auf youtube hochladen.

Als Alternativen kommen mir spontan MyVideo.de, Clipfish.de und Dailymotion.com in den Sinn. Allerdings hat man dort, so weit ich weiß, mit viel Werbung zu kämpfen und ich weiß eben auch nichts darüber, wie sicher dort der eigene Content ist. Bei youtube ist die Sicherheit des eigenen Contents zumindest nicht gewährleistet, das musste ich heute feststellen.

Youtube -> Mega-DISLIKE!!!

UPDATE:
Das Video ist nicht wieder aufgetaucht und ich habe endlich ein paar Infos erhalten. Es geht um etwas Musik, die damals an der Strecke im Hintergrund gespielt wurde. Statt über kostenlose Werbung für einen absolut langweiligen Song froh zu sein, wird da lieber ein Video geblockt, bei dem es um etwas völlig anderes geht. Mir fiel das vorher ehrlich gesagt gar nicht auf, dass da Musik dudelt. Mein Fokus ist natürlich auf dem Rennen und auf den Durchsagen des Streckensprechers. Was das alles aber beweist: Manche Plattenfirmen geben offenbar lieber Geld für Leute aus, die auf youtube alle (!) Videos nach noch so winzigen Spuren ihrer Songs durchsuchen, auch wenn man deren scheiß Song weder im Titel, noch in der Beschreibung, noch in den Keywords hat, statt die kostenlose Werbung einfach mitzunehmen. Oder wie sonst findet einen Plattenfirma einen ihrer Schrott-Songs in der Hintergrundkulisse eines privat gedrehten Videos zu einem Jedermann-Radrennen?!?

Da ich nicht dafür bezahlt werde, MEINE ganzen Videos jetzt nach irgendwelcher schlechter Hintergrundmusik zu durchsuchen, werde ich Stück für Stück einfach alle Rennvideos vorsorglich von "öffentlich" auf "nicht gelistet" umstellen. Das bedeutet, dass Leute, die das Video des Rennens sehen wollen, über den Link auf das Video zugreifen müssen. Die Links sind einerseits hier im Blog zu finden, andererseits werde ich auch irgendwann mal, wenn ich die Zeit finde, alle Videos auf meiner Sport-Website noch verlinken. Hoffentlich finden über diesen Weg nur noch Leute zu den Videos, die sich nur für das interessieren, was diese Videos eigentlich zeigen: Hobby- und Jedermann-Radrennen.

Gleichzeitig hat youtube noch eine Funktion "Titel entfernen" angeboten. Soll in der Beta-Phase sein. Ich habe das einfach mal angeklickt, konnte bisher aber nicht feststellen, dass der entsprechende Abschnitt der Audiospur automatisch entfernt wurde. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn youtube eine Funktion anbietet, die gar nicht funktioniert. Schließlich wurde ich auch nie per E-Mail über den ganzen Ärger informiert, obwohl das laut youtube so sein sollte.

Unterm Strich bleibt es natürlich dabei, dass ich youtube nicht mehr für neue Sport-Videos nutzen werde. Sicher ist sicher.

Kommentare:

  1. Youtube muss das Video erst einmal nicht zugänglich machen, solang der Fall nicht geklärt ist. Das ist nicht Youtube's Idee, sondern Sache der Rechtsprechung. Weiß jetzt auch nicht, ob dir die genannten Alternativen wirklich besser dienlich sind. Gibt aber auch noch Vimeo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Youtube hat das Video bereits "entfernt", also gelöscht. Ich kann das also auch nicht mehr bearbeiten, es ist einfach weg - PUFF! Ich wurde aber gar nicht mal per E-Mail darüber informiert, obwohl das auf youtube so steht, dass das angeblich der Fall sein würde. Hätte ich nicht plötzlich diesen komischen Fragenkatalog auf der Startseite gehabt, wäre mir das noch gar nicht aufgefallen, dass das Video ohne jegliche Benachrichtigung gelöscht wurde. Und wenn die Rechtssprechung so ist ... naja ... 1984 ist eigentlich vorbei, dennoch ist es wohl eine schöne neue Welt. Theoretisch könnte jede x-beliebige Person dafür sorgen, dass Videos, für die sie definitiv keine Urheberrechte haben, einfach so gelöscht werden. Langsam verstehe ich auch, warum auf youtube selbst offizielle Musikvideos auf den offiziellen Kanälen von Musikern und Labels in Deutschland sofort gesperrt werden. In Deutschland muss man also wohl einfach nur "piep" zu youtube sagen und schon sperren die rücksichtslos. Die Möglichkeit zur Gegenprüfung ist so gut versteckt, dass man die Sache lieber auf sich beruhen lässt statt youtube zusätzliche Arbeit einzuhandeln. Das hat alles nix mehr mit dem ursprünglichen youtube zu tun ...

      Löschen