Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Dienstag, 16. Oktober 2012

Gar nicht gut ...

Mir geht es gar nicht gut ... weil ich erstmals seit Ende 2009 wieder richtig krank geworden bin. Abgesehen von der Magen-Darm-Grippe, die mich im Februar 24 Stunden lang nervte. Aber jetzt bin ich mal wieder ungefähr 'ne Woche außer Gefecht gesetzt, was ich lange Zeit vermeiden konnte.

Das Timing scheint dabei zu passen, denn mein Spiel am Sonntag konnte ich gerade noch pfeifen. Das nächste ist am folgenden Sonntag - und bis dahin sollte ich wieder fit sein. In der Zwischenzeit mal eine Art Roundup ...

Letzten Mittwoch war ich im Fußballtraining und musste eigentlich von Beginn an gegen den Schmerz arbeiten. Ich hatte aber nie so recht einen Druckschmerz, weshalb ich bis zum Ende durchgezogen habe. Die nächsten zwei Tage plagte mich dann aber vor allem meine Oberschenkelmuskulatur am anderen Bein, weshalb ich am Freitag nicht beim Spiel mitwirken konnte. Das wäre nämlich eine Option gewesen. Stattdessen hoffte ich, dass ich die beiden Spiele am Samstag und Sonntag würde ohne Probleme pfeifen können. "Beintechnisch" war das auch der Fall, obwohl ich im Knie ständig so einen ziehenden Schmerz habe. Das bewerte ich aber mal als gut, denn zuvor war es ja dieser extreme Druckschmerz, der punktuell auftrat. Dieser ziehende Schmerz hingegend ist eher ständig da, aber vor allem nervig, nicht wirklich behindernd. Insofern hoffe ich, dass ich mit meiner "Arbeit gegen den Schmerz" weitermachen kann, sobald ich wieder fit bin. Die AHs in Schlicht haben aber, wenn ich das recht verstanden habe, keine Spiele mehr vor dem Winter. Naja. Training reicht auch erst mal.

Mir fiel dieser Tage auch auf, dass die frühen Terminanmeldungen auf rad-net Früchte tragen, was die leidigen Terminüberschneidungen anbelangt. Also zumindest in Bayern. Sieht man sich die Termine in Sachsen und vor allem Thüringen an, dann gibt es nicht viel, das sich überschneiden könnte. In Bayern aber war ja vor allem der 28.4. mit 4 Straßenrennen ein Extremfall. Cadolzburg scheint diesen Terminkampf gewonnen zu haben, Karbach rutschte gleich einen Monat nach hinten auf den 26.5.! Das finde ich generell toll, weil ich Karbach ja gerne mal etwas später fahren wollte, wenn die Form hoffentlich schon etwas besser ist. Am 28.4. bleibt einzig die mittlerweile schon traditionelle Überschneidung mit dem Jedermannrennen in Münchenbernsdorf. Ein Rundstreckenrennen, das ich nur vom Hörensagen kenne, weil ich eben jedesmal bei einem Straßenrennen in Bayern am Start war. Nächstes Jahr wird sich das also wohl auch nicht ändern. Straßenrennen stehen bei mir ja grundsätzlich an erster Stelle.

Die Verschiebung von Karbach mag den ein oder anderen nordbayrischen Jedermann vielleicht nicht ganz so gefallen, wenn man schon mal davon gehört hat, wann nächstes Jahr die Bayern-Rundfahrt in Nürnberg ankommen soll. Das beunruhigt mich auch ein bisschen, weil es von der Anfahrt her ein extremer Unterschied ist. Aber man muss eben auch abwarten, ob die Jedermänner von der Integration in die Bayern-Rundfahrt profitieren und somit wieder ein Straßenrennen in der Landschaft um Nürnberg herum bekommen, oder ob ich mir dann einfach sage: "Durch graue Häuserschluchten Karussell fahren kann ich das ganze Jahr über, angestrengt durch die Landschaft klettern kann man nur ganz selten ..." ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten