Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 2. Oktober 2010

Ein Wetter zum Heulen ...

Nachdem die Straßen abgetrocknet waren und der Himmel etwas weniger dich aussah, hatte ich mich schon fein rausgeputzt und war abfahrbereit zu einer Rad-Einheit - doch kurz vorm Aufsatteln bemerkte ich, dass das Kopfsteinpflaster vorm Haus dunkler wurde. Tja, der Regen fing gerade an - die Anzieh-Tortour also umsonst auf mich genommen. Morgen soll das Wetter wohl deutlich besser werden - aber morgen habe ich ein Spiel zu pfeifen. Hätte ich nicht heute pfeifen können? Das suboptimale Training und der suboptimale Saisonverlauf waren halt nicht nur dem Wetter geschuldet, sondern auch der Schiedsrichterei. Langsam aber sicher sollte ich das wohl beenden. Spätestens wenn ich es wieder mit einer Lizenz probieren sollte, werde ich dann aber sich nicht mehr pfeifen. Dann kann man sich solche Ablenkungen nicht mehr leisten.

Tja, so werde ich wohl langsam weiter meine ausführlichen Rennberichte für meine Website schreiben. Grünwald ist schon online, Freising hau ich als nächstes in die Tasten. In zwei Wochen folgt dann das letzte Rennen. Hmmm ... bei der aktuellen Wetterprognose wäre es sicherlich besser, wenn es schon in einer Woche wäre. Aber das Kirtarennen ist leider wie so viele andere Radrennen vom Dorffest abhängig. Wieso, weshalb, warum - das weiß vermutlich niemand so recht. Spontan fällt mir nur das Kriterium in Altdorf ein, das direkt am Festgelände stattfindet, wodurch auch immer genügend Zuschauer des Dorffests beim Radrennen zusehen. Beim Gartenstadt-Kriterium in Bamberg ist das Festgelände nur 100 Meter entfernt. Aber ansonsten muss man bei den diversen "Kirchweih"-Radrennen schon fast per Satellitenüberwachung nach dem Festgelände suchen, um so was ähnliches wie ein Dorffest zu finden. Und genau das mag auch ein Grund sein, weshalb viele Radrennen kaum Zuschauer haben - weil die sich alle auf dem Festgelände aufhalten. Wieso müssen die Radrennen also immer an den Terminen dieser Dorffeste stattfinden? Damit die Bevölkerung nichts davon mitbekommt, dass der Bürgermeister ein Radrennen genehmigt hat?

Keine Kommentare:

Kommentar posten