Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Sonntag, 6. Februar 2011

Ausgerollt!

So, die Rolle ist erst mal weg - ich hatte zuletzt auch überhaupt keinen Nerv mehr dafür. Das Fahrgefühl ist einfach eklig. Bin froh, dass ich endlich wieder über die Straße rollen konnte. Zunächst war ich zwar geschockt, dass ich bei einem Durchschnittspuls von 137 (!) nur einen 18er-Schnitt hatte, aber bei der steifen Brise, die mich konsequent ausbremste, wurde ich deswegen nicht wirklich unruhig. Man muss sich eben auch erst mal wieder an die Freiluft-Bedingungen gewöhnen. Das ist natürlich auch wichtig, denn die Rennen finden ja ebenfalls an der freien Luft statt und nicht unter Laborbedingungen in der Halle oder gar auf der Rolle ;)

Ich hatte heute auch eine K3-Einheit geplant - meine erste intensive Einheit im Freien. Als ich zum ersten Intervall antrat, war das Gefühl gleich mal richtig gut. Ich dachte mir nur "Geil, geil, geil!" Meine Intervalle auf der Rolle hingegen waren immer ein Gehänge und Gewürge, bei dem ich mich nur an den Daten von TF- und Pulsmesser orientieren konnte, nicht aber am Fahrgefühl. Natürlich gab es auf der Straße dann auch wieder Schwankungen, aber wie gesagt: Auch die Rennen finden nicht unter Laborbedingungen statt, also ist das Training im Freien auf jeden Fall wertvoller. Und die Schwankungen sind halt auch ein deutliches Zeichen, dass nach den zahlreichen Rolleneinheiten die Feinjustierung für draußen erstmal fehlt. Mal sehen, wie lange die Umstellung dauert.

Ich bin aber zuversichtlich. Im März sollte ich planmäßig ein nettes Programm abspulen, um dann Anfang April gleich bei einem eigentlich zu schweren Kletterrennen in Sonneberg einzusteigen. Aber wozu hat man denn ein Gruppentraining, bei dem man sich an zahlreichen guten Kletterern orientieren kann? Hoffentlich spielt dann im März auch das Wetter für die samstäglichen Gruppentrainings mit ... wobei ... von meinen Schiri-Einsätzen hängt das halt auch noch ab :(

Keine Kommentare:

Kommentar posten