Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 18. Dezember 2010

Trainingslager + Renntermine

Aktuell habe ich quasi ein "Rollen-Trainingslager" - der geeigneten Sport-Live-Übertragungen im Fernsehen sei Dank. Ab nächster Woche geht es vielleicht sogar mal wieder auf die Straße, die Temperaturen sollen sich "positiv" entwickeln. Im Laufe der nächsten Woche sollte ich dann auch mal langsam mit der 10er-Karte im Fitness-Studio anfangen, nachdem ich mich bisher noch nicht zum ungeliebten Krafttraining motivieren konnte.

Die Renntermine der neuen Saison sind in Thüringen und Sachsen weiterhin ein gewisses Mysterium. Scheinbar hat sich noch nicht überall herumgesprochen, dass die Terminanmeldung jetzt einheitlich über rad-net erfolgen soll - und glaub bis Ende November eigentlich erfolgt sein sollte. In Bayern sieht es auch so aus, dass man das dort im Gegensatz zur geänderten BDR-Definition für Jedermannrennen mitbekommen hat, aber wenn das in Thüringen und Sachsen wirklich alles an Rennen sein soll, dann gute Nacht! Allein in Thüringen zähle ich gerade mal 10 Renntermine.

Was aber auch in Bayern schlecht ist: Der BRV (bayrischer Landesverband) hält es aufgrund der einheitlichen Anmeldung über rad-net scheinbar nicht mehr für notwendig, einen Terminkalender mit den geplanten Rennklassen zu veröffentlichen. Denn das ist die große Schwäche von rad-net: Solange die Ausschreibung nicht draußen ist, weiß niemand, für welche Rennklassen bei den jeweiligen Rennveranstaltungen Rennen geplant sind. Das macht die Rennplanung nicht gerade einfacher, aber das ist das vor allem für die wenigen neuen Rennen ein Problem. Denn bei den meisten traditionellen Rennen kann man sich weitestgehend sicher sein, dass die gleichen Rennklassen wie in den Vorjahren bedient werden. Diese Rennen kommen dann eben auch in den persönlichen Rennkalender, die neuen Rennen werden erst mal nicht eingeplant. Dabei sollte es gerade im Interesse der neuen Rennen sein, dass man frühzeitig darauf aufmerksam macht, für welche Klassen man etwas anbietet, damit man dann eine möglichst hohe Teilnehmerzahl hat. Wenn also weder BDR noch BRV die geplanten Rennklassen kommunizieren können/wollen, sollten die entsprechenden Veranstalter vielleicht einfach mal das Internet als Kommunikationsmedium vorteilig nutzen. Aber was weiß ich schon? Vielleicht wollen einige neue Veranstalter gar nicht zu viele Teilnehmer bei der ersten Austragung ihres Rennens haben ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen