Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Sonntag, 26. Juli 2009

Statusmeldung in der rennlosen Zeit

Der Juli hat zwar (mal wieder) nicht viel an Radsport zu bieten gehabt, aber dafür hat sich das ein oder andere getan. Im Training dümpel ich so vor mir hin und vermisse einen guten Vergleich mit anderen Fahrern. Die Möglichkeiten zum Gruppentraining sind derzeit sehr beschränkt und ich trete formtechnisch wohl mehr oder weniger auf der Stelle. Dafür habe ich gestern beim Klickpedal ins Leere getreten, wodurch ich mir eine mehrere Zentimeter lange Risswunde am Bein eingehandelt habe - ritsch, ratsch, da war die Haut ab! Hoffe mal, dass es bei der oberflächlichen Verletzung bleibt. Solche Schussligkeiten geschehen in den unscheinbarsten Situationen.

Die Ausschreibung für das Rennen in Dachau am 6.9. ist draußen und ich habe mich schon angemeldet. Für Hesselberg melde ich mich heute oder morgen noch fix an, auch wenn es mit dem Team für die Teamwertung des Rennens ähnlich schlecht aussieht wie in den letzten Jahren. Zwischzeitlich schien es, als ob wir sogar mit 6 oder 7 Fahrern ein Mischteam würden stellen können, aber jetzt sind wir aktuell wohl nur noch zu dritt. Wenn man nicht in einem festen Team ist, dann ist das immer so eine Achterbahnfahrt mit der Aufstellung eines Teams für Hesselberg. So sehr mich die Teamwertung des Rennens also eigentlich reizt (mit Ausnahme der Jedermann-RTF-Rennen des German Cycling Cup kenne ich sonst keine Rennen mit Teamwertung), so sehr geht mir es im dritten Jahr in Folge auch auf den Sack, immer wieder so viel unnötige Energie in die Erstellung eines Teams stecken zu müssen. Leider sind die festen Teams, die jedes Jahr dort mitfahren, aus dem Bereich zwischen Bayern und Baden-Württemberg. Es hätte also auch gar keinen Sinn, wenn ich mich meinerseits darum bemühen würde, in ein vorhandenes Team einzusteigen, weil die den Rest des Jahres größtenteils bei Rennen verbringen, an denen ich ja gar nicht teilnehme.

Im August hat sich die Rennplanung geändert. Am Sachsenring lässt man die Jedermänner nur ein Kriterium fahren, was ich mir natürlich nicht antun werde. Da der Napoleon-Cup um einen Monat auf den 26./27.9. verschoben wurde, werde ich daher doch das Meininger Kriterium am 30.8. fahren. Ich muss für die Buckelpiste nur noch ein BMX organisieren ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten