Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Samstag, 13. August 2016

Letztes Rennen in Bayern

Der Titel dieses Beitrags klingt komisch, ist aber so: Abgesehen vom BZF in Stadtsteinach wird das morgige Rennen in Altdorf schon mein letztes Rennen in Bayern sein in diesem Jahr. Wie kommt's? Naja, in Bayern gibt es halt einfach einen notorischen Mangel an C-Rennen. Selbst Altdorf ist ja BC (aber wenigstens kein A- oder gar Profirennen), drum geht es nächste Woche zu zwei Rennen in die Pfalz. Mal sehen, wie viele Starter dort am Start sein werden, aber ich rechne schon mit ungefähr 80 Fahrern. Auf 'nem engen Kriteriumskurs sicherlich auch chaotisch, aber das sind C-Kriterien bei 30 Startern auch. ;)

Vorher ist aber wie gesagt Altdorf angesagt. Der Ort, wo ich 2005 mein erstes Radrennen fuhr. Mal sehen, was morgen geht. Donnerstag habe ich noch einen T2-Test gemacht, der nicht so toll lief. Für die Friel-Tests muss ich mir in Zukunft einfach andere Wochentage aussuchen, am Ende der Regenerationswochen. Donnerstag sind die Beine dann noch zu müde von den drei vorherigen intensiven Trainingswochen. Ist aber auch leichter gesagt als getan, denn am Wochenende können ja auch Rennen sein. Dann werde ich den Test aber einfach weglassen, weil das mit so müden Beinen wirklich keinen Wert hat. Ich war zwar klar schneller als beim Test im April, aber diesmal hatte ich ja auch den Zeitfahrlenker dabei. Das Teil wird also mehr zu meiner schnelleren Testzeit beigetragen haben als meine Verfassung - und das ist ein bisschen demotivierend.

Für den Heideradcup in Torgau habe ich mich auch angemeldet - diesmal für die 70er-Strecke. Der Vorjahressieger ist mittlerweile B-Fahrer. Ich will dort aufs Podest - und habe das zu Saisonbeginn auch so in meinem Trainingsplan festgehalten. Denn die Sache ist die: Bei Friel soll man sich bis zu drei Saisonziele für Rennen setzen. Das ist aber auch eine Sache, die leichter gesagt als getan ist, denn die meisten Veranstalter von Lizenzrennen lassen sich nur ungern in die Karten blicken, welche Rennen sie in der kommenden Saison anbieten werden. Man stelle sich z.B. vor, ich hätte das Kriterium in Augsburg Ende August als C-Rennen vermutet und dann meinen zweiten Formhöhepunkt deswegen so geplant - mein Trainingsplan wäre für die Katz' gewesen, denn in Augsburg gab's wegen der Bayrischen Meisterschaft kein C-Rennen und es fand außerdem viel früher als im letzten Jahr statt. Ich hätte meinen zweiten Formhöhepunkt also mit einem rennfreien Trainingswochenende verbracht. Das ist so eine Problematik, wo eben auch zwei Welten aufeinander zu treffen scheinen: Die Planungen der Vereine und die Planungen der Fahrer. Hier machen die Jedermann-Veranstalter früher Nägel mit Köpfen, weshalb zwei meiner drei Saisonziele auch für Jedermannrennen gedacht waren. Inwiefern die Vereine nicht schon zu Saisonbeginn bekanntgeben können oder wollen, welche Rennen sie anbieten werden, das ist sicherlich auch von Verein zu Verein verschieden. Bei manchen geht es ja wirklich noch bis 5 vor 12 um die Frage, ob man überhaupt genügend Sponsorengelder für die Durchführung eines Rennens auftreiben kann oder ob man die Helfer hat oder die Genehmigungen. Die Vereinsmitglieder machen das ja alles ehrenamtlich. Es geht also auch um Fragen, die von den Jedermann-Veranstaltern leichter zu beantworten sind, weil die das beruflich machen, mehr Geld im Rücken haben und daher auch früher Plansicherheit haben. Diese frühere Plansicherheit hat sich dann eben auch in meinen Saisonzielen niedergeschlagen. Das heißt also nicht, dass ich von vornherein vorgehabt hatte, dass ich nur bei Jedermannrennen in guter Form sein würde. So ist es nicht! Ich hätte gerne lieber Lizenzrennen fest ins Visier genommen, aber da fehlten zu Saisonbeginn einfach die notwendigen Informationen. Und dadurch kam es zu folgenden Saisonzielen:

1. C-Kriterium Top Ten
2. Schleiz Top 50 / unter 2:30 h
3. Heideradcup 70 km Podest

Das steht so 1:1 in meinem Trainingsplan. Also mein oberstes Saison ist sehr wohl im Lizenzbereich, auch wenn man natürlich schon merkt, dass ich da nicht so recht wusste, worauf genau ich formtechnisch hätte hinarbeiten können. Man beachte aber: Ich habe nicht "C-Rennen", sondern "C-Kriterium" geschrieben. Da ich bisher nur bei C-Kriterien mit dem Feld durchkam, war dieses Ziel einfach das naheliegendste. Wenn man aber nicht genau weiß, wann so ein Rennen stattfindet, kann man trainingstechnisch nicht gezielt drauf hinarbeiten. War es daher Blödsinn, dass ich dieses Ziel als Nummer 1 gesetzt hatte? Vielleicht. Mein Ansatz war einfach, dass ich so ein gutes Grundniveau erreichen würde, dass ich im Laufe der Saison bei fast jedem C-Kriterium unter die Top Ten fahren könnte. Junge, was war das für eine epische Fehlannahme! Einerseits habe ich bisher noch keine einzige Feldankunft bei 'nem Lizenzrennen geschafft, andererseits: "C-Kriterien? Welche C-Kriterien?!?" Mal sehen ... hmmm ... da war Strullendorf ... und dann ... äh ... äh ... gar nüüüüx. In Rülzheim habe ich dann aber noch zwei weitere Möglichkeiten. Eigentlich geht's erst mal nur um eine Feldankunft, weil ich das dieses Jahr noch gar nicht geschafft habe, aber wenn nicht gerade 10 Ausreißer weg sind, könnte man die Feldankunft und eine Top-Ten-Platzierung ja auch miteinander verknüpfen - wieso denn auch nicht? ;)

Das zweite Saisonziel hingegen habe ich bereits voll erfüllt. Da ging der Trainingsplan voll auf und das Ziel war auch realistisch gesetzt. Im Hinblick auf den Heideradcup ist es im Endeffekt das gleiche. Ich wusste genau, wann das Renenn stattfinden würde, also ist der zweite Formaufbau auch auf den Heideradcup ausgelegt worden. Wenn es dann mit dem Podest klappen sollte (es müssen ja nicht Platz 2 oder 3 sein, auch Platz 1 wäre ganz okay), könnte ich selbst bei einem gescheiterten 1. Ziel ganz zufrieden zurückblicken - aber noch ist nicht die Zeit für Rückblicke, noch geht der Blick nach vorn! Und morgen geht der Blick erst mal nach Altdorf. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen