Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Freitag, 22. Februar 2013

Von Reifen und Reha

Letzte Woche kam ich am Donnerstag von einer Trainingsfahrt zurück und musste an einer Unfallstelle in Sulzbach vorbei. Da lagen Glasscherben auf der Straße, die ich gehofft hatte umfahren zu haben. Montag wollte ich auf die nächste Trainingsfahrt gehen, da war der Vorderreifen platt - hmpf. Ich dachte mir aber nix weiter, spannte schnell ein anderes Vorderrad ein und ging dann ohne große Verzögerung auf meine Tour. Als ich zurückkam, musste ich an der Unfallstelle feststellen, dass dort immer noch Glasscherben auf der Straße lagen. Was zur Hölle?!??!?! Gibt es in Sulzbach keinen Straßendienst mehr?!? Ich bin wieder um die Straßenscherben, die ich sehen konnte, herumgefahren. Ich war auch mit brandneuem Reifen und Schlauch unterwegs. Nach der Fahrt musste ich aber einen Schlitz in meinem erst einmal genutzten Reifen feststellen. Ich sah weder Stein noch Scherbe, da konnte ich also nix entfernen. War die vermutete Scherbe etwa schon in den Reifen hineingefallen? Noch am Abend musste ich feststellen: Jap, die Luft geht langsam wieder raus, also ist wegen der gleichen Unglücksstelle der zweite Reifendefekt innerhalb von 5 Tagen perfekt gewesen. Echt ärgerlich. Der erste Reifen war eh schon von zahlreichen Steinchen durchbohrt, aber bei einem brandneuen Reifen und Schlauch ärgert man sich natürlich richtig. Vor allem daher, weil die Glasscherben eigentlich schon längst vom Straßendienst hätte beseitigt sein müssen! Aber in Sulzbach ticken die Uhren halt anders. Bei trockener Fahrbahn wird massig Streusalz gestreut (wollen die den Asphalt wegtauen oder wie?!?), im Sommer ständig die Rollsplit-Mafia - aber wenn es mal um das Wegkehren von Glasscherben auf einer nicht gerade wenig befahrenen Straße der Stadt geht, dann rührt sich da nix.

Der Rehasport ist bisher frustrierend. Das ist mehr oder weniger Aerobic, aber ohne Koordination und ohne Beweglichkeit fühlt man sich da einfach nur überfordert. Bei den Trainerinnen sehen die Bewegungen so leicht aus ... aber gut, auch bei Jacky Chan sieht das alles immer so spielerisch leicht aus, aber dann muss man das eben auch regelmäßig trainieren. Wenn man seinen Körper so einseitig belastet wie ich es in den letzten Jahren durch Radsport getan habe, dann sieht das halt anders aus. Das wird ein langer, steiniger Weg. Und ob mein Problem mit dem linken Bein und Knie dann überhaupt gelöst wird, ist ja die ganz andere Frage. Bisher verspüre ich weiterhin nicht die geringste Verbesserung.

Vor einigen Wochen hatte ich mal nebenbei erwähnt, dass man Sänger oder Sängerinnen an mich weiterleiten sollte. Ich wurde selbst fündig und habe einen erste Internet-Kollaboration mit einer wunderbaren Sängerin veröffentlicht: Hörst du. Die Musik ist aber noch die uralte Billigaufnahme von mir am heimischen PC mit stinknormaler Soundkarte. Aktuell suche ich einen Drummer in der Gegend, um die Musik neu und gescheit einspielen zu können. Jedenfalls kann man jetzt hören, warum ich vor einigen Wochen dieses "komisch" wirkende Gesuch gepostet hatte. Aber was soll ich sagen? Ihr glaubt doch wohl nicht etwa, dass ich den ganzen Tag nur Sport im Kopf hätte? :D

Keine Kommentare:

Kommentar posten