Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Donnerstag, 10. September 2015

Das Saisonende naht...

Zu Jahresbeginn hatte ich keine Motivation mehr für Hobbyrennen, aber mir fehlte auch der Glaube daran, dass ich ernsthaft bei Lizenzrennen mithalten könnte. Zum vermeintlichen "Abschluss" meiner Zeit mit Radrennsport wollte ich dann einfach nochmal eine Lizenz nehmen und auch endlich mal in Ingolstadt beim Straßenrennen mitfahren. Das wurde dieses Jahr abgesagt, weshalb das Jahr nicht so gelaufen ist wie geplant - stattdessen ist es viel besser gelaufen. :)

Jetzt mangelt es aber langsam an Rennmöglichkeiten und es wird mir auch wieder zu kalt, drum beschließe ich die Saison am Wochenende mit zwei letzten Starts. Zum einen starte ich am Samstag erstmals in Stadtsteinach bei der Bergmeisterschaft des ATS Kulmbach, die als BZF ausgefahren wird. Dieses Jahr ist das zugleich die Bayerische Bergmeisterschaft, also das wird meine erste Teilnahme an einem bayerischen Meisterschaftsrennen. ;) Da es ein BZF ist, komme ich also auch ins Ziel. Bei einer Straßen- oder Kriteriumsmeisterschaft würde ich das nicht schaffen, da würde man mich gnadenlos aus dem Rennen nehmen, weil ich zu früh zu viel Rückstand aufs Feld hätte. Ist ja normalerweise KT/ABC. In Stadtsteinach müssen die KT-Profis aber zusehen, wenn die Ausschreibung so stimmt. Da steht nämlich nur ABC.

Ach ja, Thema KT-Profis: Wieso werden KT/ABC-Rennen überhaupt immer noch als Amateurrennen bezeichnet?!? Wenn z.B. im Skisprung-Weltcup auch Athleten am Start sind, die normalerweise nur im Continental Cup (= 2. Liga beim Skispringen) sind, wird aus dem Weltcup-Springen ja auch nicht plötzlich ein COC-Springen, oder?!? Also für mich bleiben Rennen, die für KT-Profis ausgeschrieben, weiterhin Profi-Rennen. In diesem Atemzug sei auch nochmal auf das Ammenmärchen hingewiesen, dass der diesjährige amtierende deutsche Straßenmeister natürlich NICHT in seinem ersten Profi-Jahr gleich deutscher Straßenmeister wurde und an der Tour de France teilgenommen hat. Laut rad-net-Profil ist der nämlich schon seit 2012 Profi. Was überhaupt die KT-Profis davon halten, wenn man sie als Nicht-Profis betrachtet?!? Ist mir jedenfalls schleierhaft, wieso über den amtierenden deutschen Straßenmeister so oft zu lesen war, dass 2015 sein erstes Profi-Jahr sein sollte. Das enspricht schlicht und ergreifend nicht den Fakten.

Aber zurück zu mir, der das ganze als Hobby betreibt. Am Sonntag geht's etwas weiter, nämlich nach Torgau (hinter Leipzig). Ohne Team wollte ich nicht so weit fahren und für meine favorisierte 70-km-Strecke fand ich auch kein Team, aber die Expresso-Cycleholics nehmen mich auf die 40er Strecke mit. Da ich zuletzt mit Ausnahme des Tages in Augsburg (wo ich mit allem drum und dran auf über 90 km kam) sowieso nicht mehr länger als 50 km unterwegs war, ist das dann wohl auch genau meine Kragenweite zum jetzigen Zeitpunkt. Es soll am Wochenende auch wieder halbwegs warm werden (24 Grad), drum sollten meine Beine hoffentlich auch nochmal etwas besser funktionieren. Die letzten beiden Trainingstage waren wieder sehr unangenehm. War zwar mit Knielingen unterwegs, aber die Oberschenkelmuskulatur blieb dennoch unter der gewohnten Betriebstemperatur. Ist mir echt schleierhaft, wie so viele Fahrer bei unter 20 Grad die Muskulatur dennoch auf Temperatur bekommen. Aber bei über 30 Grad heißt es dann "das ist zu heiß zum Radfahren" ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten