Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Teams 2018

Team 2018

2018 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Freitag, 9. Januar 2015

Harmloses Phänomen

Gestern hatte ich meine Herzprobleme erstmals ohne vorherige körperliche Belastung - und glücklicherweise auch während der Praxiszeit meines Hausarztes. Als auf dem EKG ein ausbleibender Herzschlag zu erkennen war, sah man im Gesicht des Arztes einen Ausdruck der Überraschung mitsamt der Äußerung, dass er nun "überzeugt" sei, dass bei mir gelegentlich ein unregelmäßiger Herzschlag auftritt. Hmmmm. Wenn Ärzte etwas also nicht wissenschaftlich belegt haben, dann scheinen sie es tatsächlich nicht zu glauben? Da würde es mich ja schon mal fast interessieren, wie viele Ärzte eine Religion haben, denn für diesen ganzen Humbug gibt es schließlich auch keinerlei wissenschaftlichen Beweise - doch ich schweife ab...

Noch im Wartezimmer spielte der Puls richtig Rock 'n' Roll, im Sprechzimmer normalisierte er sich schon zu einem einzelnen "regelmäßig" fehlenden Herzschlag, der bei mir immer so ein Schwächegefühl in der Brust hervorruft. Als ich dann endlich am EKG war, schlug das Herz wieder regelmäßig - DANKE, DU DÄMLICHER VORFÜHREFFEKT!!! Aber ich ließ mich nochmal ans EKG legen - und endlich war da wieder dieses Schwächegefühl, das auf dem EKG auch entsprechend angezeigt wurde. Es schien sich ja schon alles gegen mich verschworen zu haben. Der Arzt ließ jetzt gleich nochmal ein 24-Stunden-EKG anlegen, um mehr Daten zu erhalten.

Das erwies sich aber erneut als problematisch, denn als ich mich zum Hallentraining umziehen wollte, bemerkte ich, dass eine Elektrode nicht am Körper, sondern am T-Shirt klebte. Nach wenigen Minuten Hallentraining löste die sich wieder von der Haut - und zusätzlich eine zweite Elektrode! Dabei hatte der Arzt für dieses Hallentraining auch sein grünes Licht gegeben. Eigentlich hätten die Elektroden also halten müssen, aber das war nur bei der dritten der Fall. Was würde das bedeuten?

Bei der Auswertung sah es dann so aus, dass die eine fehlende Elektrode wohl noch kein Problem war, aber als zwei fehlten, gab es auch keine Aufzeichnung mehr - ausgerechnet während des Trainings. Ich hatte da durchgehend den unregelmäßigen Herzschlag unter sportlicher Belastung - das wären sehr wichtige Daten gewesen, versteht sich. Aber die Natur des unregelmäßigen Herzschlags konnte nach dem Training, als ich daheim wieder alle 3 Elektroden ankleben konnte, dennoch aufgezeichnet werden. Endlich mal etwas Glück! Scheinbar wird ein zusätzlicher Herzschlag ausgelöst, der in der Folge eine Verzögerung auslöst. Unterm Strich ist die Anzahl der Herzschläge dann im Schnitt also wie gewohnt, aber der Takt ist einfach unregelmäßig. Und dieser Moment verursacht dann auch dieses Schwächegefühl. Allerdings zählt das zu einer der harmlosen Varianten des unregelmäßigen Herzschlags, meinte mein Arzt. Es ist nicht gefährlich und er sah keinerlei Grund für irgendeine Behandlung oder sonst was. Ich kann und soll einfach ganz normal weiterleben - also auch ganz normal weiter Sport treiben. Das ist also generell eine gute Kunde und soll ein Phänomen sein, das auch andere Sportler haben können. Und dennoch kann man ganz normal mit Sport weitermachen. Sachen gibt's...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen