Disclaimer - wenn man so will

In meinem Sport-Blog schreibe ich über meine Sporterlebnisse teilweise ernsthaft, teilweise aber auch mit überspitztem Humor - den Unterschied sollte man erkennen, wenn man mich persönlich kennt ;) Generell gilt: Wer die Dinge, die ich hier schreibe, zu ernst nimmt, ist selbst schuld ;)

Team 2019

Team 2019

2019 fahre ich Lizenzrennen für RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V. und ausgewählte Jedermannrennen

Sonntag, 13. Dezember 2009

Ein halbes Jahr ohne Rennen ...

Das Winterhalbjahr ist immer wieder das große Motivationsloch. Man fragt sich, warum man eigentlich ständig trainiert, obwohl doch gar keine Rennen sind. Aber trainiert man nicht, dann fährt man während der Saison nur hinterher. Um etwas mehr Abwechslung reinzubringen, habe ich diesmal anders angefangen. Krafttraining im Studio, Gruppenfahrten am Wochenende. Die ersten drei November-Wochen klappte das auch ganz gut, bis ich dann aber mit der zweiten Trainingsgruppe der Vilstaler mal wieder einen Ausflug Richtung Tschechei mitmachte. Nach 70 km fühlte ich mich plötzlich erschöpft - und hatte dann noch 50 km Heimweg vor mir. So was sollte man ja speziell im Winter nicht tun - 50 km bei Erschöpfung fahren. Der Körper ist dann angeknockt und anfällig für Infekte - und genau so einer erwischte mich auch.

Nachdem ich meine Erkrankung dann wie gehabt schön auskurierte, fing ich zwei Wochen später langsam wieder an. Etwas Lauftraining, Fitness-Studio und auch eine erste Einheit auf dem Rad. Der Puls ist natürlich erst mal ziemlich bescheiden, aber ansonsten nehme ich langsam wieder Fahrt auf. Der Kälteeinbruch ist aber nicht so nett. Nachdem ich schon meine Erfahrungen mit kalten Zehen und der sehr eisigen Atmeluft bei Minusgraden gemacht habe, fahre ich ja nicht mehr bei unter Null draußen. Niemand braucht eine Atemwegserkrankung. Also habe ich das Rad vorerst wieder in die Rolle eingespannt, was das Motivationsproblem aber nicht gerade verringert.

Vier Termine habe ich noch auf meiner 10er-Karte fürs Studio, dann ist mein allgemein-athletisches Kraftgrundlagentraining abgeschlossen. Danach hoffe ich, dass die Gerade langsam wieder auf 1 bis 5 Grad klettern, damit ich dann mein GA-Training auf der Straße fortsetzen kann. Im Januar fahr ich dann nach Möglichkeit auch mal wieder etwas Ski in den Alpen und vielleicht hüpfe ich auch in Lauscha von der Kinderschanze. Mal sehen. Irgendwas, nur bitte nicht allzuviel Tristesse auf der Rolle ...

Team-News kann ich weiterhin keine vermelden, das geht zäh. Stattdessen hatte ich mir teilweise überlegt, einen Computerspiel-Blog zu beginnen. Aber wozu? Um mich darüber aufzuregen, dass das neue PES2010 ein Reinfall ist, dessen Steuerung selten ungenau ist, das Spiel aber dennoch mehr Spaß der FIFA-Konkurrent macht? Idealerweise spielt man einfach PES2009 weiter. Nächstes Jahr kaufe ich jedenfalls nicht mehr blind, sondern teste die Demo an.

In so einem Computerspiele-Blog könnte ich mich ebenfalls noch darüber aufregen, dass Left 4 Dead 2 eine einzige Abzocke ist - zumindest in Deutschland. Left 4 Dead war ein Überraschungserfolg, aber schon ein Jahr später sollte der Nachfolger erscheinen - rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. Konnte man in der Zeit ein neues Spiel entwickeln? Wenn ich an die Demo denke, dann muss ich ganz klar sagen: NEIN! Left 4 Dead 2 ist in Deutschland ein Mappack für 50 Euro - denn auch wenn man es für knapp 45 Euro bekommt, so muss man für den Versand noch 5 Euronen draufpacken, weil es ab 18 eingestuft wurde. Was die Abzocke in Deutschland aber noch verstärkt: Das Spiel kostet wohl nur in Deutschland über 40 Euro, ist aber trotz der ab-18-Einstufung nicht einmal die Vollversion! Es ist eine geschnittene Micky-Maus-Version. Scheinbar gilt es in Deutschland als verwerflich, wenn man Zombies in einem Spiel beseitigt. Wieso darf Michael Jacksons Thriller-Video in Deutschland eigentlich im Fernsehen gezeigt werden, obwohl dort auch Zombies zu sehen sind? Die Verhältnismäßigkeit beim Zensieren ist in Deutschland definitiv nicht mehr gegeben. Bei Computerspielen wird ja fast alles gleich zensiert, das nicht wie Solitär aussieht. Aber im Fernsehen laufen die krassesten Sachen. So oder so lohnt sich der Kauf von Left 4 Dead 2 also nicht in Deutschland.

Einzig und allein das letzte Buch des 2. Bandes von Herr der Ringe Online könnte ich in so einem Blog lohnend erwähnen. Einige nette Änderungen bei diesem Patch. Nur marketingtechnisch muss man auch hier kritisieren, dass ein normales Patch wegen dem Weihnachtsgeschäft kostenpflichtig für den Preis eines Addons rausgeworfen wurde - allerdings nur als Download. Man hat nicht mal was in der Hand. Ein Trend, der sicherlich mit der iPod-Generation bei der Musik begonnen hat und jetzt langsam aber sicher die Spielewelt ergreift. Wenn die Spiele als Download dann wenigstens wie im Fall der kommerziellen mp3-Downloads billiger als die Ladenversionen wären, dann würde ich das gar nicht mal so schlecht finden. Da fällt einem natürlich sofort Steam als eine Plattform ein, auf der man Spiele nur als Download erwirbt. Mit Ausnahme einiger Preisangebote für Valve-Spiele sind die meisten dort angebotenen Spiele aber so teuer oder gar teurer als im Geschäft. Der Vorteil eines kommerziellen Spiele-Downloads wird somit torpetiert und das System kann eigentlich nur zum Scheitern verurteilt sein. Allerdings darf man nie die gedankenlose Bequemlichkeit des Idiocracy-Kunden unterschätzen, der eben doch lieber mehr für weniger bezahlt, dafür aber in seinem Bürostuhl sitzenbleiben kann ...

Ich bleibe nicht sitzen, ich trainiere weiter ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten